Do, 19. Juli 2018

Unterschrift nötig

18.10.2012 10:07

Sky-Team stellte Fahrern im Doping-Kampf Ultimatum

Der britische Rad-Rennstall Sky um den diesjährigen Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins verlangt von seinen Fahrern ein schriftliches Bekenntnis gegen Doping. Wie das Team am Mittwochabend bekannt gab, muss jeder Sportler eine Erklärung unterschreiben, "weder früher noch heute in Dopingvergehen verwickelt" gewesen zu sein.

"Wenn sich jemand gegen eine Unterschrift entscheidet, muss er die Mannschaft verlassen, ebenso wenn er im Nachhinein die Vereinbarung verletzt", hieß es in dem Statement weiter. Bei Sky steht auch der Steirer Bernhard Eisel unter Vertrag.

Die Sky-Mannschaft um den späteren Zeitfahr-Olympiasieger Wiggins war bei der Tour im Sommer durch ihren dominanten Auftritt mit dem Team US Postal verglichen worden. In dem Team um den siebenfachen Tour-Rekordsieger Lance Armstrong war laut US-Anti-Doping-Agentur sowie nach mehreren Zeugenaussagen ehemaliger Fahrer von 1999 bis 2004 systematisch gedopt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.