Fr, 17. August 2018

WM-Qualifikation

17.10.2012 19:39

Nach dem Wasser-Debakel: Engländer nur 1:1 gegen Polen

Einen Tag nach dem Wasser-Debakel von Warschau ist Englands Nationalteam im Nachtragsspiel der WM-Qualifikation gegen Polen nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Wayne Rooney brachte die "Three Lions" am Mittwochabend zwar in Führung (31.), Verteidiger Kamil Glik gelang aber per Kopfball der verdiente Ausgleich (70.) für die Polen.

Am Dienstagabend hatte die Partie wegen Unbespielbarkeit des durchweichten Rasens im Warschauer Nationalstadion nicht stattfinden können. Ein Schließen des Dachs war wegen der starken Regenfälle nicht mehr möglich gewesen. Diesmal war das Dach vorsorglich zu, obwohl es trocken blieb und die Sonne schien. Detail am Rande: Einige humorvolle England-Fans trugen auch diesmal zur Sicherheit Taucherbrillen und Schnorchel.

Verbände kommen für Tickets der dagebliebenen Fans auf
Der englische Fußballverband kündigte an, den noch einen Tag länger vor Ort gebliebenen Anhängern die Kosten für die Tickets zu erstatten. Zuvor hatte bereits der polnische Verband erklärt, dass alle Fans, die beim Nachholspiel am Mittwoch nicht mehr dabei sein konnten, ihr Geld zurückbekämen. Die Engländer führen die Gruppe H nun mit acht Punkten aus vier Spielen an. Dann folgen - mit jeweils erst drei absolvierten Partien - Montenegro mit sieben und Polen mit fünf Zählern.

Hodgson: Nicht das Gefühl, dass Spieler heiß auf die Partie sind
Roy Hodgson machte die Spielverschiebung für die schlechte Leistung mitverantwortlich. "Gestern hatte ich das Gefühl, dass die Spieler heiß auf die Partie sind. Heute hatte ich dieses Gefühl nicht mehr", sagte Englands auch nach dem elften Spiel seiner Ära ungeschlagener Teamchef. Hodgson gab aber auch zu, dass beide Mannschaften davon betroffen waren. "Ich bin zufrieden mit dem Punkt, weil wir nicht genug getan haben, um zu gewinnen", übte er Kritik an seiner Elf. Die Verantwortung für den Punkteverlust nahm indes Tormann Joe Hart auf seine Kappe. Der Keeper hatte sich bei einem Eckball verschätzt, Glik nickte zum 1:1 ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.