So, 24. Juni 2018

"Krone"-Ombudsfrau

23.10.2012 16:25

Wertkarten-Guthaben ist kein Gutschein!

Kürzlich hat der Oberste Gerichtshof entschieden, dass Gutscheine grundsätzlich 30 Jahre lang gültig sind. Eine Befristung ist zwar möglich, muss aber sachlich begründet sein. Schon oft Anlass zu Ärger war der Verfall von Handy-Wertkartenguthaben. Der ist laut einem Urteil der Höchstrichter aber zulässig!

Ein Wertkartenhandy mit einem Guthaben in Höhe von 100 Euro hat Hedwig V. vor zwei Jahren erworben. Jetzt ärgert sie sich, weil die Nummer vom Betreiber einfach gelöscht worden ist und das restliche Guthaben verfallen ist.

"Ich finde das sehr ärgerlich. Gutscheine gelten grundsätzlich 30 Jahre lang. Warum gilt das nicht auch für die Wertkarten?" Eine gute Frage, die wir dem Verein für Konsumenteninformation weitergeleitet haben.

VKI-Rechtsexperte Peter Kolba bestätigt, dass der Verfall der Wertkartenguthaben leider zulässig ist. Wer also mit einer Handywertkarte telefoniert, sollte die Ablauffrist im Auge behalten. Sonst ist man auf die Kulanz des jeweiligen Betreibers angewiesen.

Im Fall von Frau V. hat A1 immerhin eine Gutschrift über 50 Euro angeboten. Für Gutscheine gelten hingegen andere Regeln. Eine Befristung ist zwar zulässig, darf aber nicht unter zwei Jahren liegen, und sie muss sachlich begründet sein. Nach Ablauf einer Befristung ohne Einlösung ist es außerdem möglich, den Kaufpreis zurückzuverlangen.

Aber Achtung: Sollte ein Unternehmen in Konkurs gehen, ist auch ein noch gültiger Gutschein wertlos!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.