Mo, 25. Juni 2018

Zeuge sprang in Fluss

17.10.2012 10:42

Steirer nach Unfall aus Mur gerettet: "Es war eiskalt"

Dramatische Szenen im Bezirk Murau in der Steiermark: Ein 78-jähriger Autolenker hat am Montagnachmittag aus unbekannter Ursache die Herrschaft über seinen VW verloren, ist kurz vor einer Brücke von der Fahrbahn abgekommen und in die eiskalte Mur gestürzt. Der Wagen trieb ab und drohte in den Fluten zu versinken. Zwei Unfallzeugen zögerten keine Sekunde, sprangen hinterher und konnten den Pensionisten schließlich sicher ans Ufer bringen. "Es war eiskalt", sagen die Helden.

"Es ist alles so schnell gegangen", sagte Augenzeuge und Lebensretter Alexander Galler im Gespräch mit der "Krone". Der Lehrer war gegen 14 Uhr mit einer Kollegin gerade auf dem Heimweg von Murau. "Zwei Autos vor uns ist ein Wagen plötzlich rechts vor einer Brücke in die Mur gefahren." Dabei überschlug sich das Fahrzeug.

"Wie eine Kugel, einmal oben, einmal unten"
Die Kollegin hatte ihren Pkw noch nicht richtig angehalten, da sprang der 33-Jährige schon hinaus und rannte in Richtung Unglücksstelle die steile Böschung hinunter. "Der Wagen war schon etwa hundert Meter abgetrieben. Wie eine Kugel, einmal oben, einmal unten", so der Turnlehrer.

Gemeinsam mit einem zweiten Unfallzeugen – dem 35-jährigen Baumeister Gernot Tilzn – sprang der Obersteirer in die Fluten: "Es war eiskalt." Mit dem Ellbogen schlug er das Fahrerfenster ein, das "schon beschädigt war, weil der Mann vermutlich mit dem Kopf dagegen geprallt war".

"Eine Menschenkette gebildet"
Nachdem es den beiden gelungen war, den Sicherheitsgurt zu lösen, zerrten sie den 78-Jährigen durch das Fenster hinaus und ans rettende Ufer. Die beiden Lebensretter waren von drei weiteren Zeugen tatkräftig unterstürzt worden. "Wir haben eine Menschenkette gebildet", so Gernot Tilz.

"Wir haben ihm Erste Hilfe geleistet und ihn in eine Wärmedecke gewickelt", schilderte Galler weiter. "Der Verunglückte war ansprechbar, stand aber schwer unter Schock. Er hat nur geradeaus gestarrt." Der 78-Jährige kam mit Prellungen und Schnittverletzungen davon. Er wurde ins Spital gebracht. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr barg den Wagen aus der Mur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.