Do, 20. September 2018

Gezielter Anschlag?

16.10.2012 09:29

GB: Pakistanerin und vier ihrer Kinder bei Brand getötet

Bei einem mutmaßlichen Brandanschlag auf das Haus einer pakistanischen Familie in England sind die Mutter und vier ihrer Kinder getötet worden. Die Pakistanerin, die elf und sechs Jahre alten Söhne und eine zwölfjährige Tochter seien in dem Reihenendhaus in Harlow in der Grafschaft Essex nördlich von London verbrannt, teilte die Polizei mit. Ein weiterer Sohn im Alter von neun Jahren sei im Krankenhaus gestorben. Die dreijährige Tochter schwebe mit schwersten Verbrennungen in Lebensgefahr, der Vater überlebte leicht verletzt.

Der Familienvater, ein Arzt, habe "hart gekämpft", um seine Familie zu retten, sagte der Ermittler Gary Beautridge bei einer Pressekonferenz. Die Polizei von Essex habe selten ein Unglück dieser Tragweite erlebt, auch die Feuerwehr berichtete von "grauenhaften Szenen" am Unglücksort.

Opfer eines gezielten Brandanschlags?
Die Polizei untersuchte, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Nach Angaben der Feuerwehr wurde möglicherweise ein spezieller Brennstoff verwendet, um den Brand zu beschleunigen. Denn das Feuer habe sich sehr schnell vom Erdgeschoß in den ersten Stock ausgebreitet, wo die Familie schlief.

In der Nähe des Hauses wurde außerdem auch ein abgebranntes Auto gefunden. Es gehörte nicht der Familie, die Polizei ging aber auch hier von Brandstiftung aus. Den Ermittlern zufolge war die Familie vielleicht nicht das eigentliche Ziel des mutmaßlichen Brandanschlags.

Die aus dem pakistanischen Karachi stammende Familie war nach einem zehnjährigen Aufenthalt in Saudi-Arabien zunächst nach Manchester und dann in die Stadt Harlow nördlich von London gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.