So, 23. September 2018

Todesangst

15.10.2012 11:23

Kristen Stewart fürchtet, jemand könnte sie töten

Kristen Stewart fürchtet, dass man sie irgendwann umbringt. Die "Twilight"-Darstellerin hat Angst davor, dass man sie eines Tages über ein soziales Netzwerk ausfindig machen, zu ihrem Aufenthaltsort reisen und töten könnte.

"Heutzutage ist es schwer, weil jeder bei Facebook ist und jeder die ganze Zeit weiß, wo man ist, und jeder twittert", gibt Stewart im Gespräch mit Sian Edwards zu bedenken. "Ich werde sterben, weil jemand sagen wird, wo ich bin, und mich jemand töten wird. Jemand wird meinen Aufenthaltsort twittern und dann wird es so - boom - sein."

Obwohl die Schauspielerin der Meinung ist, dass soziale Netzwerke zum Problem für ihre Sicherheit werden könnten, schätzt sie die Möglichkeiten, die ihr in Sachen Kommunikation durch Facebook und Co. geboten werden. "Ich bin eigentlich der Meinung, dass zu viel von allem beängstigend sein kann, aber gleichzeitig ist es auch eine Chance", findet Stewart. "Ich meine, Massenkommunikation ist eine gute Sache. Es ist eigentlich eine wirklich tolle Sache, es ist nur beängstigend."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.