Do, 21. Juni 2018

In Mur gefallen

13.10.2012 18:02

92-Jähriger wollte Enten füttern - nach Sturz ertrunken

Ein 92-jähriger Steirer ist am Freitag beim Füttern von Enten und anderen Wasservögeln über eine zehn Meter hohe, fast senkrechte Uferböschung gestürzt. Der Pensionist fiel nahe des Zusammenflusses von Mur und Mürz ins Wasser und ertrank hilflos. Der alte Mann war seit Freitag als vermisst gemeldet gewesen, am Samstag fanden Taucher schließlich die Leiche des Steirers.

Der Pensionist wollte in Bruck an der Mur offenbar Bioabfälle als Futter für Tiere beim nahe gelegenen Mürzfluss über die dortige Uferböschung werfen. Anhand der Spuren am Unfallort dürfte der Steirer laut Polizei im weichen Erdreich ausgerutscht sein. Der 92-jährige Rentner verlor das Gleichgewicht und stürzte über die felsdurchsetzte Böschung rund zehn Meter in die Tiefe.

Dabei dürfte sich der Mann an einem Stein gestoßen haben, wobei er sich eine schwere Verletzung an der rechten Seite des Kopfes zuzog, rutschte in den Fluss und ertrank.

Eine erste Suchaktion nach dem Obersteirer am Freitag verlief ohne Erfolg. Als Feuerwehrtaucher am Samstag ein weiteres Mal im Fluss nach dem Vermissten suchten, fanden sie den Toten in etwa drei Metern Tiefe und bargen ihn. Fremdverschulden kann laut Polizei ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.