Mo, 15. Oktober 2018

Mourinho raunzt

12.10.2012 14:17

"Ein Verbrechen, wenn Ronaldo nicht Weltfußballer wird"

Real-Madrid-Coach Jose Mourinho hat seinen Spieler und portugiesischen Landsmann Cristiano Ronaldo im Kampf um die Wahl zum "Weltfußballer des Jahres" in Stellung gebracht. "Es wäre ein Verbrechen, wenn Cristiano Ronaldo nicht den Goldenen Ball bekommt", erklärte der streitbare Trainer in der portugiesischen Sporttageszeitung "A Bola" in Reaktion auf Aussagen von FC-Barcelona-Coach Tito Vilanova nach dem 2:2 im direkten Duell am vergangenen Sonntag.

Vilanova hatte behauptet, sein Spieler Lionel Messi, der zuletzt dreimal in Serie zum Weltfußballer gewählt worden war, sei "der mit Abstand beste Spieler der Welt". Mourinho entgegnete trocken: "Wenn jemand mit derselben Verantwortung wie ich sagt: 'Meiner ist der Beste auf dem Planeten', dann muss ich sagen: 'Meiner ist nicht in Madeira geboren, sondern am Mars. Er ist nicht vom Planeten Erde, er ist der Beste des Universums'."

"Es ist schwieriger, Ronaldo zu sein als Messi"
Insgesamt sei die Situation von Ronaldo mit jener von Messi, der im aktuellen Team des FC Barcelona quasi aufgewachsen sei, nicht zu vergleichen. Ronaldo, Weltfußballer 2008, habe nach seinem Wechsel aus England in Madrid eine größere Herausforderung zu meistern gehabt, sei von den Schiedsrichtern ungeschützter und spiele auch auf einer anderen Position. "Es ist schwieriger, Ronaldo zu sein als Messi", betonte Mourinho.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International
Ausstiegsklausel
Unfassbar! Messi ist 2020 ablösefrei zu haben
Fußball International
Diskussionen im Team
WM-Ärger um Neuer: Mitspieler forderten Wechsel
Fußball International
Kevin Frans hebt ab
Goalie-Fallrückzieher in der 95. Minute geht viral
Fußball International
Lob von Presse
Neue Euphorie! Israel feiert Teamchef Andi Herzog
Fußball International
Sprint-Star stinksauer
Bolt auch als Kicker im Visier der Dopingjäger
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.