Mo, 24. September 2018

2:0-Testspiel-Sieg

11.10.2012 18:26

David Alaba feiert Comeback im Dress der Bayern

Österreichs Fußballer des Jahres, David Alaba, hat am Donnerstag zweieinhalb Monate nach seiner Fußverletzung sein Comeback im Dress der Bayern gefeiert. Das freundschaftliche Aufeinandertreffen der Bayern und des Drittligisten SpVgg Unterhaching endete mit einem 2:0-Sieg für Alabas Mannschaft.

Zweineinhalb Monate nach dem Ermüdungsbruch in seinem linken Fuß konnte der Nationalteamspieler endlich wieder mit seinen Teamkollegen aufs Spielfeld laufen. Laut laola1.at spielte der 20-Jährige zunächst im offensiven Mittelfeld, in der zweiten Hälfte rückte er dann in die Verteidigungskette der Bayern.

Heynckes: "Guter Test für ihn"
Der Österreicher war einer der auffälligsten Bayern-Spieler, wirkte nach knapp zwei Wochen Mannschaftstraining bereits wieder spritzig. "David war sehr bemüht und laufstark", lobte Trainer Jupp Heynckes. "Es war ein guter Test für ihn." Die Tore erzielten Dale Jennings (42.) und Emre Can (70.). Mit Diego Contento lief als linker Außenverteidiger - jene Position, auf der Alaba in der vergangenen Saison bei den Bayern der Durchbruch gelungen war - ebenfalls ein Spieler auf, der zuletzt von einer Verletzung außer Gefecht gesetzt gewesen war.

Nationalteam-Einsatz fraglich
Heynckes hatte das Testspiel unter anderem organisiert, um Alaba nach seiner fast dreimonatigen Verletzungspause Spielpraxis zu geben. Erst nach Rücksprache mit Heynckes wollte ÖFB-Teamchef Marcel Koller darüber entscheiden, ob der 20-Jährige für das Heimspiel der WM-Qualifikation am Dienstag in Wien gegen Kasachstan in die Nationalmannschaft nachnominiert wird. Das erklärte Ziel für Alabas Arbeitgeber bleibt das Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf am 20. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.