So, 21. Oktober 2018

455 Kilo Nachschub

11.10.2012 10:54

Kapsel "Dragon" erfolgreich an ISS angedockt

Der erste private US-Raumtransporter "Dragon" hat am Mittwoch an der Internationalen Raumstation angekoppelt. Der unbemannte Frachter des US-Unternehmens SpaceX wurde mit einem Greifarm der ISS eingefangen und koppelte wenig später an einer Schleuse der Raumstation an, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte.

"Dragon" hat 455 Kilogramm Forschungsgeräte und Versorgungsgüter an Bord, darunter auch eine "fliegende Eiscreme". Dafür, dass die Vanille-Eiscreme mit der Schokosauce während des dreitägigen Flugs zur ISS nicht schmolz, sorgte ein Kühlschrank im Bauch des "Drachen". Er soll auf dem Rückweg Urin- und Blutproben für Experimente kühlen.

Am 28. Oktober soll die Kapsel, die auf dem Rückweg 562 Kilogramm Müll und wissenschaftliche Geräte mit zur Erde zurücknehmen wird, vor der Küste Südkaliforniens im Meer landen. Nach dem geglückten Testflug im Mai ist es der erste von zwölf geplanten Transportflügen, die das Unternehmen SpaceX mit der US-Raumfahrtbehörde NASA vereinbart hat.

Erster erfolgreicher Testflug im Mai
Der private Raumtransporter hatte im Mai erfolgreich seinen ersten Testflug zur ISS absolviert. Der Flug hatte Elon Musk, dem Gründer von SpaceX und Mitbegründer des Internet-Bezahlsystems Paypal, einige Geduld abgefordert: Über Monate wurde der Start aus technischen Gründen immer wieder aufgeschoben, dann musste er wegen eines defekten Ventils am Antrieb der Trägerrakete in letzter Minute abgesagt werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.