Di, 16. Oktober 2018

Design-Trend

12.10.2012 08:56

Bodenfliesen erobern gesamten Wohnbereich

Vorbei scheinen nun auch bei uns die Zeiten, in denen Bodenfliesen vorwiegend in Badezimmer oder Küche zu finden waren. Die durchgehende Gestaltung aller Wohnräume mit Fliesen in unterschiedlichen Formaten, Materialien und Optiken entwickelt sich zunehmend zu einem angesagten Wohn-Trend – sowohl bei unseren deutschen Nachbarn als auch bei uns.

Für diesen neuen Fliesen-Trend gibt es gleich eine ganze Reihe von guten Gründen. Einer der wichtigsten liegt in unseren geänderten, energiesparenden Bauweisen. Wärmepumpen in Kombination mit Fußbodenheizungen machen endgültig Schluss mit dem bisherigen Hauptargument gegen Fliesen: "In den kühleren Jahreszeiten sind die doch im Vergleich zu Teppich- und Holzboden ungemütlich kalt."

Befreit von diesem allzu "coolen" Image können Bodenfliesen daher jetzt ganz ungehemmt all ihre Vorzüge voll entfalten und ausspielen. Wohngesundheit, leichte Pflege, Robustheit und vor allem viel (leistbarer) Design-Spielraum sind nur einige davon. Plus: Keramikfliesen gelten als gute Wärmeleiter und -speicher, sodass auch gleich Energie eingespart wird.

Hygienisch und leicht zu pflegen
All die Vorzüge, die Fliesen in sehr strapazierten Wohnbereichen, wie Flur, Küche, Badezimmer etc., so beliebt machen, gelten auch für die Wohnräume. Fliesen sind sehr leicht zu reinigen und daher laut Wohngesundheits-Experten auch besonders hygienisch: Bakterien oder Pilze haben in der Regel bei Bodenfliesen keine Chance. Milde neutrale Reiniger wie z.B. Schmierseife, die mit umweltverträglichen und biologisch gut abbaubaren Wischzusätzen angereichert werden, reichen im Regelfall völlig aus.

Tipp: Nicht zu aggressiven Reinigungsmitteln greifen – diese können unter Umständen dem Oberflächenbelag schaden.

Auch in puncto Wohngesundheit stellen einschlägige Fachleute ein gutes Zeugnis aus: Weder der (keramische) Belag noch der Kleber oder das Fugenmaterial dunsten aus.

Schier unverwüstlich
Einer der größten Vorteile der Bodenfliesen ist jedoch ihre Langlebigkeit und Robustheit. Kein unsanftes Möbelverrücken, kein Verschütten von Wasser oder sonstigen Getränken, keine andere noch so unsanfte Behandlung kann ihnen etwas ausmachen. „Gute Qualität vorausgesetzt, sind Fliesen schier unzerstörbar. Sie sind kratzfest, schlagfest, farbecht und – was vor allem auch im Wohnbereich sehr wichtig ist – rutschfest. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Fliesenböden nicht ausbleichen, wenn etwa jahrelang Gegenstände auf demselben Platz stehen“, so Mag. Wolfgang Grimme, Geschäftsführer des österreichweit mit fünf Standorten vertretenen "Fliesendorfes".

Tipp: Fliesen können jedoch dann brechen, wenn ein schwerer Gegenstand auf den Boden prallt. In diesem Fall werden einzelne Fliesen ausgetauscht. Daher sollte man bei Neuverfliesungen auch stets einen kleinen Vorrat an Ersatzfliesen anlegen.

Edles Design und neue Optiken
Fliesen im Wohnbereich müssen andere Voraussetzungen erfüllen als Fliesen im Bad- oder Küchenbereich. Vor allem natürlich auch in der Optik. Gefragt sind strukturierte Oberflächen, Groß- und Querformate und zeitlos edle Farben wie etwa Beige oder helles Grau.

Einrichtungsexperten empfehlen in den Wohnbereichen die Verwendung von besonders großformatigen, hellen Fliesen, da dadurch eine homogene Gestaltung von Flächen möglich ist – und die Räume dadurch schlicht und einfach größer wirken.

Als Material topaktuell sind keramische Fliesen, die es mittlerweile in einer Reihe verschiedenster Optiken gibt. Innovative Möglichkeiten der Oberflächengestaltung (Reliefstrukturen, Farbverlauf und Musterung) führen dazu, dass heute die keramische Fliese kaum noch von ihren natürlichen Vorbildern wie Schiefer, Sandstein oder Granit unterschieden werden kann.

"Besonders stark nachgefragt sind zurzeit unsere Fliesen in Holzbodenoptik. Sie sind so täuschend echt, dass sie nur schwer von echtem Holz unterschieden werden können. Auch bei der Berührung fühlen sie sich warm und von der Oberfläche her ganz sanft an", so auch Fliesen-Profi Wolfgang Grimme.

Selbst verlegen oder Profi holen?
Fliesen im Wohnbereich rechnen sich aufgrund ihrer Langlebigkeit sehr gut. Wählt man zeitlose Farben, so kann man – je nach Art und Qualität – jahrzehntelang Freude an einem Top-Boden mit kaum oder gar keinen Abnutzungserscheinungen haben. Und wer die gestalterische Abwechslung liebt, kann je nach Lust und Jahreszeit mit Teppichen auf den Fliesenböden Design-Akzente setzen. "Beliebt ist zum Beispiel, im Winter Teppiche aufzulegen, die den Wohnraum noch gemütlicher machen - und im Sommer die angenehme Kühle des Bodens wirken zu lassen", so Grimme.

Bleibt nur noch die Frage: Selbst verlegen – oder verlegen lassen? Hier gilt es laut Fliesen-Fachmann Grimme zu unterscheiden: Kleinformatige Fliesen bis zu 30 x 60 Zentimeter können bei einigem handwerklichen Geschick sehr gut selbst verlegt werden.

Schwieriger wird es allerdings bei den größeren Formaten, wie z.B. 60 x 60 Zentimeter oder 45 x 90 Zentimeter. Hier benötigt man einen sehr großen Fliesenschneider, auch muss der Untergrund extrem gerade sein. Im Zweifelsfall also besser in den Fachmann zur Verlegung investieren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.