Mo, 23. Juli 2018

Kleidung getauscht

08.10.2012 17:50

Dänemark: Häftling spaziert in Burka aus Gefängnis

Er streifte sich die Burka einer Besucherin über und lief dann unbehelligt an den Gefängniswachen vorbei: In Dänemark hat sich ein als Frau getarnter Häftling mit einem Ganzkörperschleier den Weg in die Freiheit gebahnt. Die Suche nach dem Flüchtigen verlief bisher erfolglos.

Der Mann verschwand am Wochenende aus einem Gefängnis in Nyborg auf der Insel Fünen, nachdem er Besuch von einem Mann und einer Frau mit Ganzkörperschleier bekommen hatte. Der Häftling habe offiziellen Angaben zufolge mit dem männlichen Besucher die Haftanstalt verlassen, die Frau sei ihnen später gefolgt.

Da hätten Menschen einen Fehler gemacht, sagte ein Vertreter der Gewerkschaft für Gefängnisaufseher und Bewährungshelfer der Nachrichtenagentur Ritzau. Die Abläufe rund um Gefängnisbesuche müssten überprüft werden.

Bei dem Geflüchteten handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten Ausländer, berichteten die Behörden. Er gelte nicht als gefährlich. Die Polizei durchsuchte bei der Fahndung mehrere Orte und leitete Informationen an andere Länder im Schengenraum weiter. Am Montag fehlte jedoch noch immer jede Spur von dem Mann, wie dänische Medien berichteten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.