11.07.2005 16:45 |

Monster-Stunt

Skateboarder springt über Chinesische Mauer

Eine normale Half-Pipe ist für Danny Way nichts: Der Skateboard-Draufgänger aus Kalifornien braucht größere Herausforderungen – wie etwa die Chinesische Mauer. Und genau die bezwang er jetzt. Mithilfe einer Mega-Ramp und einer kräftigen Portion Anlauf bewältigte der 31-Jährige den Sprung über das monumentale Bauwerk – fast 20 Meter – und das sogar mit einer 360-Grad-Drehung.

Tausende Schaulustige, darunter der Minister für Extremsport und Kultur, wohnten dem Spektakel beim Ju-Yong-Guan-Tor, rund 40 Minuten Fahrzeit von Peking entfernt, bei. Die eigens dafür gebaute Mega-Ramp ist eine Konstruktion, an deren Entwicklung der Extremsportler selbst mitgearbeitet hat. Die Geschwindigkeit beim Absprung über die Mauer lag bei rund 80 Stundenkilometer.

Insgesamt fünf Mal sprang der 31-jährige Danny Way über die Mauer. Der erste Versuch misslang zwar bei der Landung, die anderen vier meisterte er jedoch tadellos – davon drei mit einer 360-Grad-Drehung.

Damit sei Way der erste Mensch, der die Mauer ohne motorisierte Hilfe überflogen hat, meinte einer der Sponsoren des Events.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol