24.01.2003 09:47 |

Osim in Asia

Ivica soll Ivica nach Japan folgen

Ivica Osim, Sturms Erfolgstrainer über viele Jahre, reizt ein Angebot aus dem fernen Japan. Noch überlegt er, ob er es seinem Schützling Vastic gleichtun soll.
Japan lockt. Der Inselstaat am anderen Endeder Welt hat nicht erst seit der Fußall-WM vom Sommer 2002auf sein fußballerisches Können aufmerksam gemacht.Osim, so wird erzählt, hat ein Angebot des japanischen VereinsJef United. Doch ob Ivica Osim wirklich der Richtige fürdas Land der aufgehenden Sonne ist, weiß selbst er nicht.
 
Finanzielle Verlockung Japan ist eines der reichstenLänder der Erde, dementsprechend hoch würde auch einEngagement des kroatischen Erfolgstrainers honoriert werden. DochOsim weill sich zuerst einmal nur umsehen: "Die erwarten sichmöglicherweise viel. Viel mehr, als man von sich selbst erwartenkann. Aber sie haben Ambitionen!", weiß der Fußball-Philosophzu berichten.
 
"Ob ich der Richtige bin, der den Japanernmöglicherweise helfen kann, das kann ich nicht sagen. Aberprobieren kann ich es schon!"
 
Osim, der vergangenes Jahr seinen 60. Geburtstagfeierte, wirkt jedenfalls neugierig: "Träumen kann man immer,aber man muss da sehr realistisch bleiben! Die Mannschaft wirktsehr ambitioniert!"
 
Osim ist schon einmal nach Tokio unterwegs, umdas verlockende Angebot zu prüfen.
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten