04.07.2005 18:57 |

Tour de France

Wrolich nur von Boonen geschlagen!

Kleine Sensation bei der Tour de France: auf der dritten Etappe der "großen Schleife" fuhren gleich zwei Österreicher unter die Top 5! Peter Wrolichs zweiter Platz bedeutet die beste Platzierung eines Österreichers bei der Tour seit Max Bulla im Jahr 1931!

Den Sprung aufs Siegespodest schaffte "Gerolsteiner"-Profi Peter "Paco" Wrolich, der sich im Massensprint nur dem Über-Sprinter Tom Boonen aus Belgien geschlagen geben musste. Bernhard Eisel verpasste das Siegespodest nur knapp und wurde Vierter.

Für Wrolich war es bereits die zweite Topplatzierung bei der diesjährigen Tour. Auf der zweiten Etappe hatte sich Wrolich als Siebenter klassiert.

Die restlichen Österreicher, wie auch die Tour-Favoriten Jan Ullrich und Lance Armstrong, kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten