28.05.2012 07:58 |

Auto rast in Zuseher

Irland: Zwei Tote und 7 Verletzte bei Rallye-Unfall

Bei einem schweren Unfall während einer Rallye in der irischen Grafschaft Cavan sind am Sonntag zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie das irische Fernsehen RTE berichtete, wurden sieben weitere Menschen verletzt, als ein Wagen bei Bailieborough in eine am Straßenrand stehende Zuschauergruppe raste.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Augenzeugen hätten berichtet, dass der Fahrer des Rallye-Autos (Bild) kurz nach einem Hügel auf der engen Straße offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe und in der Folge in eine rund 30-köpfige Gruppe gerast sei. Bei den Toten handle es sich um eine 29-jährige Frau und einen 50 Jahre alten Fotografen, so das irische Fernsehen.

Rennen nach Unfall abgebrochen
Auch der Fahrer und sein Beifahrer wurden dem Bericht zufolge verletzt. Das Rennen, an dem rund 100 Rallye-Piloten teilgenommen hatten, wurde nach dem Unfall abgebrochen. Die Polizei und der Veranstalter, Motorsports Ireland, untersuchen jetzt, wie es zu dem Drama kommen konnte.

Erst vergangenes Wochenende waren bei der "Rallye des Maures" in Südfrankreich ebenfalls zwei Menschen getötet worden, als ein namentlich nicht genannter Fahrer statt in eine Rechtskurve geradeaus in eine Zuschauergruppe raste. Weitere 17 Personen, darunter auch einige Kinder, wurden nach Medienangaben verletzt. Laut Aussage des Staatsanwaltes in Draguignan gehört auch ein offizieller Streckenposten zu den Opfern.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)