10.05.2012 12:22 |

Infrarot-Leuchten

Teleskop erspäht erstmals Licht einer fernen Supererde

Mithilfe des NASA-Weltraumteleskops "Spitzer" (Bild 2) haben Astronomen erstmals direktes Licht einer fernen Supererde namens 55 Cancri e nachweisen können. Die Supererde ist Teil eines Sonnensystems, das nur 41 Lichtjahre von unserer Erde entfernt ist. Leben dürfte auf dem Exoplaneten aber nicht existieren, da auf seiner Oberfläche Temperaturen von bis zu 1.700 Grad Celsius herrschen.

Laut Angaben von Michael Gillon von der Universität in Lüttich, dem wissenschaftlichen Leiter des Spitzer-Programms, ist es das erste Mal überhaupt, dass das Teleskop "Spitzer" Infrarotstrahlung von einer Supererde aufgefangen habe.

Unwirtliche 1.700 Grad heiß
Der Begriff "Supererde" täuscht übrigens. Tatsächlich ist der 2004 entdeckte Planet 55 Cancri e, der etwa den doppelten Durchmesser unserer Erde und das Achtfache ihrer Masse hat, kein Kandidat für außerirdisches Leben. Weil er sein Zentralgestirn in einer sehr engen Bahn (für einen Umlauf benötigt er nur knapp 18 Stunden) rotationsgebunden - d.h. wie der Mond die Erde - umkreist, herrschen auf seiner stetig der Sonne zugewandeten Seite nämlich Temperaturen von über 1.700 Grad Celsius.

Laut Angaben der Forscher dürfte es sich bei 55 Cancri e demnach um eine "Wasserwelt" handeln, die aus einem felsigen Kern besteht, der von Wasser in einen sogenannten überkritischen Zustand umgeben ist.

Zwei Sonnen am Himmel
Da der Gelbe Zwerg 55 Cancri a Teil eines Doppelsternsystems gemeinsam mit 55 Cancri b, einem Roten Zwerg ist, sind am Himmel von 55 Cancri e - wenn auch nicht zur selben Zeit - zwei Sonnen zu sehen.

Das Bild zeigt eine künstlerische Interpretation von Supererde 55 Cancri e um den Stern 55 Cancri a (im Vordergrund links).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol