09.05.2012 02:01 |

So groß wie Schafe

Auf der Insel Kreta lebten einst Mini-Mammuts

Auf der Insel Kreta haben einst Mini-Mammuts in der Größe von Schafen gelebt. Sie waren die kleinsten Verwandten der wolligen Riesen der kalten nördlichen Steppen und seien ein extremes Beispiel für die Entstehung von Zwergformen auf Inseln, berichten britische Forscher in den "Proceedings" der britischen Royal Society.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schon seit Längerem war bekannt, dass es auf Sizilien und Malta im Pleistozän Zwergformen von Elefanten gab. Diese wurden als Abkömmlinge einer einzelnen Festlandart - des Europäischen Waldelefanten - gedeutet. Einzelne Stoßzähne, die nahe von Kap Malekas, einer steilen Landzunge im Nordwesten Kretas, gefunden wurden, hatten den Forschern jedoch Rätsel aufgegeben, berichten Victoria Herridge und Adrian Lister vom Naturkundemuseum in London.

Nur etwas über einen Meter hoch
Die Analyse der Anatomie vorhandener und neu aufgetauchter Fundstücke zeigte jetzt, dass diese Zwergform nicht zur Linie der Elefanten passt, sondern ein zwergwüchsiges Mammut darstellt. Mit einer Schulterhöhe von nur 110 Zentimetern Größe und einem Gewicht von rund 300 Kilogramm sind sie die kleinsten bisher bekannten Mammuts und so groß wie die sizilianischen Zwergelefanten.

Die auf den Namen Mammuthus creticus getaufte Art stammte möglicherweise von einer der ersten europäischen Mammutarten ab, entweder M. rumanus oder M. meridionalis, schreiben die Forscher. Das Zwergmammut könnte sich bereits vor ein bis drei Millionen Jahren von seinen Verwandten abgespalten haben - und damit viel älter sein als bisher angenommen. Die Elefanten-Zwergformen des Mittelmeeres hätten sich offenbar unabhängig voneinander in zwei Abstammungslinien gebildet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol