Di, 17. Juli 2018

"Rotlicht ignoriert"

03.05.2012 13:25

Acht Verletzte bei Crash zwischen Bus und Pkw in Wien

Bei einer Kollision zwischen einem Linienbus und einem Pkw sind am Donnerstagvormittag in Wien acht Menschen verletzt worden - eine Person davon schwer. Der Unfall passierte an der Kreuzung Lederergasse und Florianigasse im Bezirk Josefstadt. Die Lenkerin des Wagens dürfte eine rote Ampel missachtet haben.

Nach Angaben einer Augenzeugin sei die 37-jährige Lenkerin des Wagens gegen 10.15 Uhr trotz Rotlichts in die Kreuzung eingefahren und dabei mit einem Bus der Linie 13A kollidiert, so eine Sprecherin der Wiener Linien.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes in eine Telefonzelle geschleudert. Die Fahrerin erlitt dabei laut Rettung ein Schädel-Hirn-Trauma und Prellungen. Lebensgefahr habe aber keine bestanden.

Auch der Lenker des Linienbusses sowie sechs Passagiere wurden bei dem Unfall verletzt. Sie kamen glücklicherweise mit leichteren Blessuren davon, wurden aber ebenfalls in Spitäler eingeliefert. Für die Zeit der Aufräumarbeiten wurde für Busse eine Umleitung über die Piaristengasse eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.