Mi, 18. Juli 2018

Zum eigenen Vorteil

01.05.2012 22:59

In Brasilien helfen Delfine Fischern bei der Jagd

Vor der Küste Brasiliens helfen manche Delfine Fischern bei der Jagd - und profitieren selbst davon. Im Verbund treiben die Großen Tümmler ganze Schwärme von Meeräschen in die Netze der Fischerboote. Lohnenswerte Gebiete signalisieren die Tiere den Menschen beispielsweise, indem sie mit den Flossen schlagen. Ihr Vorteil daraus: Beifang und Fischreste als leicht gewonnene Mahlzeiten.

Forscher aus Brasilien, England und Schottland haben nun die Auswirkungen auf das Sozialverhalten der Tiere untersucht. Das Team um Fabio Daura-Jorge von der Universität Santa Catarina interessierte vor allem, ob die Kooperation mit Menschen Einfluss auf das Verhalten innerhalb des Delfin-Schwarms hat. Denn nicht alle Tiere beteiligen sich an den Jagden. Von 35 beobachteten Delfinen waren 16 als Jagdhelfer aktiv, 19 hingegen hielten sich aus den Aktionen heraus.

Manche Delfine sind Netzwerker
Bei 15 der 16 Jagdhelfer stellten die Wissenschaftler ein deutlich höheres Maß an sozialer Interaktion untereinander fest. Die Tiere verband eine sichtbare Gemeinschaft. Einer der Säuger entpuppte sich als wahrer Netzwerker: "Delfin Nummer 20" verbrachte sowohl mit den Fischer-freundlichen Artgenossen als auch mit den unbeteiligten Delfinen Zeit, die wiederum am häufigsten unter sich blieben.

Unterschiede im Verhalten noch unklar
Warum sich einige Delfine an der gemeinsamen Jagd beteiligten und andere nicht, konnten die Wissenschaftler nicht abschließend klären. Sie vermuten eine Kombination aus Veranlagung, Ökologie und sozialem Lernen. Wie bei Menschen gehen die Forscher, die ihre Ergebnisse im Journal "Biology Letters" veröffentlicht haben, bei den Delfinen von einer Wissensvermittlung von älteren zu jüngeren Tieren aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.