Di, 14. August 2018

Spielberg

16.06.2005 18:18

Neustart für A1-Ring mit Red Bull fix

Österreich dürfte wieder eine Formel-1-taugliche Strecke bekommen: Der Getränke-Multi Red Bull wird nun doch die Neugestaltung der Strecke bezahlen. Weitere Firmen wie Magna sollen sich am bis zu 150 Millionen Euro teuren Projekt beteiligen. Das Land Steiermark wird vorher die Planung abwickeln.

Dafür steht, wie die „Krone“ berichtet, eine eigenen Projektentwicklungs-GmbH. Sie soll die im ersten Anlauf gescheiterte Umweltprüfung etc. sicherstellen. Dann könnte ab nächstem Jahr gebaut werden, 2008 wäre die Strecke fertig.

Acht Monate im Jahr in Betrieb
Red Bull-Boss Mateschitz plant ein Rennzentrum für Autos und Motorräder, die auch als Teststrecke für Autokonzerne genutzt werden kann. Dazu kämen diverse Großveranstaltungen, so dass das Areal mindestens acht Monate im Jahr in Betrieb wäre.

Bau und laufende Erhaltung wird Red Bull finanzieren, Land und eventuell Bund werden 15 Prozent der Baukosten zuschießen, so die „Krone“.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International
Brasilianer froh
Ronaldo nach Grippe aus Spital entlassen!
Fußball International
EL-Qualifikationsspiel
1000 Slovan-Fans kommen zu Rapid, Polizei gerüstet
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.