Fr, 22. Juni 2018

Massive Bedenken

20.03.2012 07:36

Pentagon warnt vor israelischem Schlag gegen Iran

US-Militärs fürchten nach einem Bericht der "New York Times" erhebliche Risiken im Fall eines israelischen Militärschlages gegen iranische Atomanlagen. Jüngste geheime Planspiele hätten ergeben, dass die USA in den Konflikt hineingezogen werden könnten und mit Hunderten toten Soldaten rechnen müssten. Außerdem bestehe die Gefahr, dass sich der Konflikt zu einem großen Krieg in Nahost ausbreiten könnte, hieß es unter Berufung auf Regierungsbeamte im Pentagon.

Die zweiwöchigen Planspiele der Militärs mit dem Codenamen "Internal Look" unter Aufsicht von US-Verteidigungsminister Leon Panetta (Bild) gehen laut dem Zeitungsbericht unter anderem davon aus, dass der Iran nach einem israelischen Militärschlag Raketenangriffe auf US-Schiffe im Persischen Golf starten würde. Dabei könnten 200 amerikanische Soldaten ums Leben kommen. Als Antwort würden die USA mit eigenen Angriffen auf iranische Atomanlagen reagieren. Insgesamt hätten die geheimen Planspiele die Ansicht von Militärs bestärkt, wonach ein israelischer Angriff "unvorhersehbare und unkontrollierbare" Folgen haben könnte.

US-Regierungsbeamte gehen von einem möglichen israelischen Angriff im nächsten Jahr aus, schreibt die "New York Times". Zuvor hatte es geheißen, das US-Militär rechnete gar schon in diesem Frühjahr mit einem Angriff. Die nunmehrigen Planspiele hätten die Aufgabe gehabt, die interne Abstimmung innerhalb der US-Streitkräfte im Konfliktfall zu testen.

Präsident Barack Obama hat immer wieder klargemacht, dass er einen Iran mit Atomwaffen nicht hinnehmen wolle. Zugleich plädiert er aber auch gegen einen Militärschlag zum jetzigen Zeitpunkt. Stattdessen solle der Westen weiter auf Sanktionen und diplomatischen Druck auf Teheran setzen. Israel betrachtet einen Iran mit Atomwaffen als direkte Bedrohung seiner Existenz. Teheran hingegen behauptet, das Atomprogramm diene ausschließlich der Energiegewinnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.