So, 22. Juli 2018

Betrunkener Lenker

17.03.2012 14:41

17-Jährige stürzt bei Mutprobe von Autodach und stirbt

Eine Mutprobe bzw. tödlicher Leichtsinn hat in der Nacht auf Samstag in der Steiermark einer 17-Jährigen das Leben gekostet. Die jugendliche Hobby-Musikerin und ein Freund lagen auf dem Dach eines Pkws, den ein Betrunkener lenkte. In einer Kurve kam der Alko-Lenker ins Schleudern, die beiden wurden vom Dach auf die Straße katapultiert.

Vier Freunde hatten in einem Lokal gefeiert und wollten gemeinsam in der Wohnung eines der Burschen in Mittlerlabill im Bezirk Feldbach übernachten. Weil der 18-Jährige zu viel getrunken hatte, übergab er die Autoschlüssel seinem gleichaltrigen Freund aus Feldkirchen, der auch einen Führerschein besitzt, und schlief dann auf dem Rücksitz seines roten Fiat Panda ein.

Bursche und Mädchen auf Autodach geklettert
Aber etwa 400 Meter vor dem Ziel hielt der Fahrer an und gab die Schlüssel einem 17-Jährigen aus Weitendorf. Der Jugendliche besitzt allerdings keinen Führerschein und war zudem betrunken. Der 18-Jährige und die 17-jährige Beifahrerin aus Ragnitz wollten offenbar den Mega-Kick erleben, indem sie sich auf das Autodach legten und nur an den Rahmen der geöffneten Seitenfenster festhielten. Dann gab der 17-Jährige Gas. Doch er fuhr viel zu schnell und geriet ins Schleudern, die Tragödie nahm ihren Lauf.

In einer Kurve wurde erst der 18-Jährige, dann die 17-Jährige vom Dach auf die Fahrbahn geschleudert. Der Wagen kam von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum eines angrenzenden Waldstücks (Bild). Während die drei Burschen die fatale Mutprobe leicht verletzt überstanden, kam für das Mädchen jede Hilfe zu spät. Die 17-Jährige erlag noch am Unfallort ihren schweren Kopfverletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.