Fr, 17. August 2018

In Baseballstadion

15.03.2012 14:08

Bisher unbekannte Froschart in New York entdeckt

Mitten in New York haben Biologen jetzt überraschend eine neue Froschart entdeckt. Anders als bisher angenommen gehöre der grüne, gefleckte Frosch nicht zu einer verbreiteten Unterart des Leopardfroschs, sondern zu einer anderen bisher unbekannten Unterart, sagte der Biologe Brad Shaffer am Mittwoch. Entdeckt wurde das Tier im Baseballstadion der New York Yankees.

Es sei wirklich "erstaunlich", dass eine Art in New York so lange Zeit unentdeckt bleiben konnte, zumal Frösche eigentlich recht auffällige Tiere seien, so der Biologe von der University of California in Los Angeles (UCLA). "Dies zeigt, dass selbst in der größten Stadt der USA noch neue und bedeutende Arten darauf warten, entdeckt zu werden", sagte Shaffer.

New York ist von ausgedehnten Feuchtgebieten umgeben, doch der Frosch hat sich ausgerechnet das Yankee-Stadion im dicht besiedelten Stadtteil Bronx als Lebensraum ausgesucht. Dort wurde die neue Art durch ihr ungewöhnliches Quaken vom Doktoranden Jeremy Feinberg entdeckt. Durch einen Ergbutvergleich mit anderen Unterarten des Leopardenfroschs fanden die Biologen Cathy Newman und Feinberg schließlich heraus, dass die Gattung bisher unbekannt ist.

Untypisches Quaken
"In diesem Gebiet leben zwei Arten des Leopardenfroschs und so hatten wir zuerst angenommen, es würde sich um eine von diesen beiden handeln, obwohl das Verhalten des Frosches sich von dem seiner Verwandtschaft deutlich unterschied", so Newman in einer Aussendung der UCLA. Besonders das Quaken brachte die Biologen schließlich darauf, dass es sich hier um eine bisher unbekannte Variante des Leopardenfroschs handeln könnte.

Die Laute der bisher bekannten Unterarten des Leopardenfrosches in dieser Region würden eher wie ein "langgezogenes Schnarchen" oder "kurzes Kichern" klingen, so Feinberg. Der neu entdeckte Frosch, der noch keinen Namen hat, gebe eher ein kurzes, sich schnell wiederholendes "Quack" von sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.