Di, 22. Jänner 2019

F1-Saisonauftakt

15.03.2012 10:05

Am Sonntag beginnt die große Jagd auf Sebastian Vettel

Von einer Solofahrt ist nicht auszugehen. Die Formel-1-Saison dürfte eine der engeren Sorte werden. Weltmeister Sebastian Vettel gilt zwar als Favorit auf eine erfolgreiche Titelverteidigung, die Konkurrenz hat aber aufgeholt. Zum Auftakt am Sonntag um 7 Uhr in Melbourne sind Überraschungen wahrscheinlich. Als erster Herausforderer von Red Bull hat sich McLaren in Position gebracht.

McLarens Ex-Weltmeister Jenson Button und Lewis Hamilton hatten Seriensieger Vettel schon im Vorjahr zumindest in einigen Rennen gefordert. Durch das adaptierte Reglement, das einen "angeblasenen Diffusor" am Heck verbietet, sind sie dem Deutschen noch einmal näher gerückt. "Wir haben einen sehr guten Winter gehabt", versicherte Vizeweltmeister Button, der 2009 und 2010 in Australien gewonnen hatte. 2011 triumphierte Vettel überlegen.

Die neue Hackordnung wird frühestens am Samstag im Qualifying zu erkennen sein. Die freien Trainings dürften die Teams noch zum Experimentieren nutzen. Als Straßenkurs weist der Albert Park zudem Besonderheiten auf. "Eine Tendenz gibt es erst nach einigen Rennen", meinte Red-Bull-Teamchef Christian Horner, der auch seinen zweiten Piloten Mark Webber auf der Rechnung hat. "Es wird ein neunmonatiges Entwicklungsrennen bis zum Finale in Brasilien."

Vettel geht auf den Hattrick los
Für Vettel geht es um seinen dritten WM-Titel in Serie. "Die WM ist das Ziel, darum sind wir hier", bestätigte der 24-Jährige - unabhängig davon, dass der Hattrick vor ihm nur Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher gelungen ist. Herausforder sind mit den beiden McLaren-Piloten, Fernando Alonso, Schumacher im Mercedes und Rückkehrer Kimi Räikkönen im Lotus gleich fünf weitere Champions. Sechs Weltmeister waren zuvor noch nie am Start.

Alonso schraubt Erwartungen zurück
Während Räikkönen nach zwei Jahren Auszeit und starken Testleistungen kaum einzuschätzen ist, hat Alonso die Erwartungen für Melbourne wegen Anlaufschwierigkeiten bei Ferrari bereits zurückgeschraubt. Der Spanier beruhigte: "Wenn die WM die Tour de France wäre, wäre das hier nur der Prolog." 19 Etappen stehen danach noch aus. Allerdings haben mehr als drei Viertel der Auftaktsieger seit 1990 in weiterer Folge auch den Titel geholt.

Schumi will "Mercedes zum Champion machen"
Schumacher erwartet eine klare Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, als sein Teamkollege Nico Rosberg und er ohne Podestplatz geblieben waren. "Wir wollen Mercedes in Zukunft zum Champion machen. Das ist unser Ziel, dafür bin ich gekommen und das will ich erreichen", erklärte der Rekordchampion. Der Dreijahresvertrag, den er beim Comeback unterschrieben hat, läuft mit Saisonende aus. Gut möglich aber, dass der 43-Jährige bei vielversprechenden Ergebnissen noch einige weitere Saisonen anhängt.

Gänzlich neu aufgestellt ist Toro Rosso. Red Bulls Zweitteam setzt auf den französischen Rookie Jean-Eric Vergne und den Australier Daniel Ricciardo, der im Vorjahr bereits elf Grand Prix für Nachzügler HRT bestritten hat. Damit stehen in Melbourne erstmals zwei Lokalmatadore am Start. Webber war bei seinem Heimrennen allerdings noch nie besser als Fünfter. Am Freitag ist Regen möglich, das Wochenende soll bei milden 22 Grad trocken bleiben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.