Mi, 20. Juni 2018

Nur zwei Exemplare

10.03.2012 14:27

Judäische Münze für 1,1 Millionen Dollar versteigert

Eine überaus seltene judäische Münze aus dem Jahr 66 vor Christus hat auf einer Auktion in New York einen Preis von 1,1 Millionen Dollar (knapp 834.000 Euro) erzielt. Nach Angaben von Heritage Auctions ist es der höchste Preis, der bisher für eine judäische Münze bezahlt wurde.

Bei dem Geldstück (das Bild zeigt die Vorder- und die Rückseite der Silbermünze) handle es sich um eines von nur zwei bekannten Exemplaren der sogenannten Prototyp-Schekel aus dem Jahr eins - der ersten Münze, die von Juden, die gegen die römische Besatzung revoltierten, geprägt wurde.

Das andere bekannte Exemplar befinde sich in der Sammlung des Israel-Museums in Jerusalem. Das jetzt versteigerte Stück stammte aus der privaten Shoshana-Sammlung in Los Angeles.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.