Mi, 20. Juni 2018

Prüfung für Familie

10.03.2012 12:19

Erst starb Sohn, nun kam Vater bei Holz-Arbeiten ums Leben

Wie viel Leid kann eine Familie eigentlich ertragen? Im Herbst war ein 23-jähriger Südsteirer bei einem furchtbaren Unfall auf einer Grazer Baustelle unter einer Treppe begraben und getötet worden, am Freitag kam sein 66 Jahre alter Vater ums Leben. Er wurde in einem Wald in Glanz an der Weinstraße von einem Baum erschlagen.

In Leutschach und der Nachbargemeinde Glanz im südsteirischen Bezirk Leibnitz herrscht tiefe Trauer. Denn am Freitagvormittag wurde der 66-jährige Johann V. bei Holzschlägerungsarbeiten von einem Baum erschlagen und getötet. Sein Bruder (57) hatte eine Buche umgeschnitten, der Baum riss fünf weitere Bäume mit.

Für "Hansl" kam jede Hilfe zu spät
Und obwohl die erfahrenen Geschwister laut Polizei weit voneinander entfernt gestanden waren, traf ein armdicker Baumstamm den 66-Jährigen am Kopf. Ein weiterer Bruder eilte zwar sofort zu Hilfe, doch für den "Hansl", wie viele den fleißigen Arbeiter liebevoll nannten, kam jede Hilfe zu spät.

Erst im vergangenen Herbst war der 23-jährige Sohn der Familie bei einem Unfall auf einer Grazer Baustelle ums Leben gekommen. Eine tonnenschwere Betonstiege hatte den jungen Mann damals unter sich begraben. In der Vorwoche war der dafür verantwortliche Kranfahrer wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen verurteilt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.