Sa, 20. Oktober 2018

Woche der Wahrheit

06.03.2012 10:34

Ohne Siege wird es für Salzburgs Coach Moniz ganz eng

Schlimmer hätte Salzburgs "Woche der Wahrheit" nicht beginnen können: Die 0:1-Blamage gegen Mattersburg war die erste Bundesliga-Heimpleite in dieser Saison. Trainer Ricardo Moniz muss allerdings erst um seinen Job in der Mozartstadt zittern, wenn am Mittwoch auswärts gegen Wacker Innsbruck und am Samstag zu Hause gegen Rapid Siege ausbleiben!

Moniz findet die Kritik an seiner Person ungerechtfertigt: "Wir können noch die Meisterschaft und den Cup holen, zudem waren wir im Sechzehntelfinale der Europa League!" Der Niederländer vergisst aber, dass er mit 34 Punkten in 22 Spielen den schwächsten Wert aller Bullen-Trainer hat. Ebenso, dass der Zuschauerschnitt (8.937) rapide fällt, Pfeifkonzerte sowie "Moniz raus"-Rufe keine Überraschung mehr sind.

Woche der Wahrheit für Moniz
Nach dem 0:1 gegen Mattersburg meinte Moniz: "Ich muss die Spieler aufbauen." Die agieren aber so, als würden sie sich vom 47-Jährigen ohnehin nichts sagen lassen. Ob sich das Mittwoch in Innsbruck und Samstag gegen Rapid ändern wird? "Mit zwei Siegen wären wir Tabellenführer", ist Moniz trotz der zuletzt gezeigten Leistungen gnadenlos optimistisch. Zumindest einen Erfolg in der "Woche der Wahrheit" wird der Trainer wohl brauchen, um weiterhin in der Mozartstadt arbeiten zu dürfen.

Leitgeb: "Will gegen Rapid wieder spielen"
Im Schlager gegen den Rekordmeister möchte Salzburgs Christoph Leitgeb endlich sein Frühjahrsdebüt geben. Der Mittelfeldmotor verletzte sich Anfang Februar, ein Ödem im Knie bereitet ihm Probleme. "Gegen Rapid will ich aber wieder spielen", erklärte der 26-Jährige beim Mattersburg-Spiel am vergangenen Samstag.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.