Sa, 18. August 2018

Kostelic nicht fit

05.03.2012 12:18

Hirscher gegen Feuz: Showdown in Kranjska Gora

In Kranjska Gora werden am kommenden Wochenende bei den Herren mit Riesentorlauf und Slalom die letzten Weichen für das Weltcupfinale in Schladming (14. bis 18. März) gestellt. Bis auf die Super-Kombination ist alles offen, die Ausgangslage am letzten Wochenende vor dem Finale dementsprechend spannend. Gesamt-Leader Beat Feuz kommt sechs Rennen vor Schluss mit 115 Punkten Vorsprung auf Marcel Hirscher nach Slowenien, wird dort aber höchstens den Riesentorlauf bestreiten.

Und selbst das ist fraglich, weil der Schweizer an einer Knochen-Absplitterung im linken Knie laboriert. Feuz verzichtete bei den Speedrennen in Norwegen auf das Einfahren, um das Knie zu schonen. Es soll erst nach der Saison operiert werden. Dennoch gelangen ihm mit den Plätzen eins, vier und drei 210 Weltcup-Punkte ("Das hätte ich vorher zehnmal unterschrieben"), dank der er aus einem Rückstand von 95 Punkten einen Vorsprung von 115 Zählern machte und zudem Hirscher ausgerechnet an dessen 23. Geburtstag als Leader ablöste.

Praktisch alle Experten sind sich aber einig, dass das nicht reichen wird und Hirscher nach wie vor die besten Karten hat. Der Salzburger ist als einziger der Kristallkandidaten im Vollbesitz seiner Fitness, denn auch der 207 Punkte zurückliegende Titelverteidiger Ivica Kostelic ist fraglich. Angeblich verläuft sein Genesungsprozess nach der Knie-Operation nicht nach Wunsch. Ob dies ein Täuschungsmanöver ist, wird man bereits in Kranjska Gora sehen.

Feuz freut sich auf das Finale
Auch Feuz weiß noch nicht, ob er am Podkoren überhaupt antritt oder Hirscher dort das Feld vielleicht sogar kampflos überlässt. "Ich werde erst Mitte der Woche entscheiden, ob ein Training Sinn macht. Aber jedenfalls ist es schön, mit solchen Resultaten nach Hause zu fahren", sagte der Emmentaler. Feuz' Prognose: "Marcel fahrt so gut Ski, der wird in Kranjska Gora sicher genügend Punkte holen, dass wir einen harten Kampf ins Finale mitnehmen können. Ich freue mich auf das Finale."

Kröll in der Form seines Lebens
Das tut auch Klaus Kröll. Im Super-G ist er zwar aus dem Kugel-Rennen, dafür kommt der Steirer im Roten Trikot des Abfahrts-Führenden zum Finale auf seinem Hausberg Planai. 48 Punkte Vorsprung hat er auf den Schweizer Didier Cuche, 51 auf Feuz. "Ein gutes Polster. Ich hoffe, ich komme fit nach Schladming", sagte der Öblarner, der in der Form seines Lebens ist. "Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals so gut gefahren bin."

Kröll ist überzeugt, dass Hirscher Favorit auf die große Kristallkugel ist. "115 Punkte sind sicher zu wenig." Das hofft auch ÖSV-Herrenchef Mathias Berthold, der Vorarlberger warnt aber: "Marcel und Feuz sind nicht irgendwelche Rechenmaschinen, denen man zwei Mal 100 oder 80 Punkte eintippt. Das sind Athleten, denen man auch Fehler zugestehen muss", erklärte der Herrenchef.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.