Mi, 18. Juli 2018

Doppel-Comeback

10.06.2005 14:48

Shakiras orale Fixierung auf CD festgehalten

Schon bevor dem internationalen Top-Album "Laundry Service" war die Kolumbianerin Shakira in Lateinamerika ein Superstar. Jetzt meldet sich die blonde Löwenmähne mit einem spanischsprachigen Album international zurück. Neues englisches Material kommt im November!

Die lange Wartepause hat sich also gelohnt, immerhin werden alte und neue Fans heuer gleich mit zwei Shakira-Alben belohnt! Anstatt eines herkömmlichen Doppel-Albums hat Shakira ihren kreativen Sturm in zwei einzelne CDs verpackt, die im Abstand von fünf Monaten auf den Markt kommen - das englische "Oral fixation" wird im November in unseren Plattenläden einschlagen.

Vor uns liegt nun also "Fijacion Oral" - 12 neue Shakira-Songs, alle auf Spanisch. Und die Songs zeigen das breite Spektrum von Shakira, vor allem aber, dass die Frau in ihrer Muttersprache noch wesentlich mehr Kraft und Power hat, als wenn sie Englisch singt. Zudem sind ihre spanischen Songs auch etwas experimenteller und mutiger. Das beweist sie auch auf "La Tortura", der ersten Singleauskoppelung, einem flotten Tango-Duett mit dem spanischen Superstar Alejandro Sanz, das nicht zuletzt durch ein fast schon obszön-erotisches Video besticht (die Pics aus dem Video findest du über den Link in der Infobox).

Dann gibt's da natürlich auch Balladen, wie zum Beispiel "Dia De Enero", die allerdings einmal mehr zeigen, dass Shakira nicht so richtig ins Balladenfach passt und lieber bei den flotteren Klängen bleiben soll.

Der Rest des Albums ist ein gelungener Mix aus lateinamerikanischen Rhythmen, die - gepaart mit Shakiras äußerst variabler Stimme - garantiert den einen oder anderen Hit abwerfen werden. Die ganz großen Knaller werden aber mit Sicherheit erst am englischen Album im Herbst drauf sein. Aber wie sagt Shakira über das "ungewollte" Doppelalbum selbst: "Ich wollte ursprünglich nicht zwei Alben machen. Ich habe mich hingesetzt und Songs geschrieben und plötzlich hatte ich 60 Songs, von denen einige englisch und einige spanisch waren".

In der oralen Phase hängen geblieben
Und der mehr als zweideutige Titel des Werks? Nun, der wird dann doch sehr teenie-freundlich erklärt: "Der Mensch ist in seiner Kindheit am meisten oral fixiert - diese Phase ist unsere instinktivste, wichtigste und primitivste Phase. Ich glaube, ich bin noch immer in dieser Phase. Zurzeit fühle ich mich mit meinen animalischen Trieben und Instinkten extrem verbunden". Den Beweis hat Shakira im Video zu "La Tortura" beeindruckend angetreten.

Fazit: 8 von 10 oral fixierten Schleckermäulchen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.