05.01.2012 08:24 |

Neuer Rekordpreis

269-kg-Thunfisch in Japan für 566.000 Euro ersteigert

Auf dem weltgrößten Fischmarkt Tsukiji in Tokio hat ein Thunfisch bei der ersten Versteigerung des Jahres einen Rekordpreis von umgerechnet 566.000 Euro (56,5 Millionen Yen) erzielt. Mit einem Gewicht von 269 Kilogramm wog der Blauflossenthunfisch etwa doppelt so viel wie ein durchschnittlicher japanischer Sumo-Ringer.

Fischer hatten das Tier im Norden vor Japans Hauptinsel Honshu gefangen. Japan gilt als größtes Abnehmerland des vom Aussterben bedrohten Thunfisches, dessen zartes rotes Fleisch besonders beliebt ist. Der Blauflossenthunfisch, der in der Vergangenheit überfischt worden ist, um die weltweite Nachfrage nach Sushi zu decken, ist aber auch in anderen asiatischen Ländern wie etwa China beliebt.

Der in Tokio versteigerte Thunfisch wird über einen Großhändler an die japanische Restaurant-Kette Sushi Zanmai geliefert. Er wolle, dass die Menschen in Japan, nicht die im Ausland, den besten Thunfisch zu essen bekommen, wurde der Besitzer der Kette, Kiyoshi Kimura (im Bild ganz links), zitiert.

Blauflossenthunfisch vom Aussterben bedroht
Die Konferenz der Internationalen Kommission für den Schutz des Atlantischen Thunfischs (kurz: ICCAT) hatte im November 2010 mehrheitlich beschlossen, die jährliche Thunfisch-Fangmenge um vier Prozent auf 12.900 Tonnen zu senken - eine Reduzierung, die Umweltschützer als "geradezu lächerlich" kritisierten. Japan hat sich bisher erfolgreich gegen strengere Handelsverbote gewehrt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter