Fr, 17. August 2018

Gesicht verhext?

20.12.2011 12:50

"Charmed"-Star Rose McGowan völlig verbotoxt

"Charmed"-Hexe Rose McGowan ist zwar noch zu erkennen, trotzdem ist sie nur noch ein matter Abklatsch der Serien-Schönheit, die dereinst im doppelten Sinne verzauberte. Die 38-Jährige hat sich in übertriebener Faltenpanik offenbar in die Hände des falschen Arztes begeben.

Schlauchbootlippen und straff aufgepolsterte Wangen lassen die frühere Freundin von Schockrocker Marilyn Manson leider um zehn Jahre älter wirken, anstatt sie zu verjüngen. Wie so viele Stars vor ihr ist die Schauspielerin in die Aufspritz- und Botoxfalle getappt und hat zu viel des Guten erwischt.

Dabei sollten ihr weitere berühmte Opfer der modernen Schönheitsindustrie Warnung genug gewesen sein: Meg Ryan, Carla Bruni-Sarkozy oder Kylie Minogue haben mit Gesichtstraffungs-Fehlversuchen in der Vergangenheit für negative Schlagzeilen gesorgt.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.