Di, 14. August 2018

Er hatte Hunger

13.12.2011 13:09

Balotelli droht nach nächtlichem Ausflug Mega-Strafe

Manchester Citys Bad Boy Mario Balotelli sorgt wieder einmal für Aufregung. Der 21-Jährige hat am Sonntag eine vom Klub festgelegte Ausgangssperre gebrochen, weil er hungrig war. Sein nächtlicher Ausflug zu einem indischen Restaurant könnte ihm nun die enorme Strafe von 150.000 Pfund, das sind rund 176.000 Euro, einbringen.

Wie der "Daily Star" berichtet, müssen die ManCity-Stars einer internen Abmachung zufolge 48 Stunden vor Pflichtspielen nach ein Uhr nachts zu Hause bleiben. Balotelli ist aber nach diesem Zeitpunkt - obwohl am Montagabend der Schlager gegen Chelsea auf dem Programm stand - noch mit Freunden ins Zentrum von Manchester gefahren, um im noblen indischen Restaurant "Zouk" ein Chicken-Curry zu essen.

Nächtliche Autogrammstunde
Danach gab der gebürtige Italiener noch eifrig Autogramme und ließ sich fotografieren. Alkohol war in der fraglichen Nacht nicht im Spiel. Roberto Mancini, der Trainer der "Citizens", gilt als knallhart und duldet bei seinen Spielern keine disziplinären Ausrutscher. Für die Spieler gibt es sogar einen Strafenkatalog, der in diesem Fall, dem Missachten der Ausgangssperre, eine Strafe in der Höhe von 150.000 Pfund vorsieht. Auch in dieser Höhe wird Balotelli das Bußgeld locker verkraften, denn angeblich verdient er pro Woche sogar mehr als das Doppelte.

Balotellis Liste an Skandalen ist lang. Zuletzt sorgte er für Schlagzeilen, weil er mit seinem neuen Maserati mit Tempo 300 in die Radarfalle tappte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.