Di, 13. November 2018

Kurzbahn-EM in Polen

10.12.2011 19:01

Titelverteidiger Jukic über 200 m Delfin Siebenter

Der vorletzte Wettkampftag der Kurzbahn-EM im polnischen Stettin hat Österreichs Schwimm-Team keine weitere Medaille gebracht. Dinko Jukic wurde am Samstag als Titelverteidiger im Finale über 200 Meter Delfin ebenso Siebenter wie Lisa Zaiser über 100 Meter Lagen. Uschi Halbreiner belegte in diesem Rennen Rang zehn. Birgit Koschischek über 100 Meter Delfin als Siebente und Martin Spitzer über 100 Meter Lagen als Sechster zogen in die für Sonntag angesetzten Finali ein.

Jukic war nach seinen sechsten Rängen über 200 und 400 Meter Lagen mit Medaillenchancen in die Entscheidung auf seiner Paradestrecke gegangen, im Endeffekt fehlten ihm in 1:53,51 Minuten aber 1,89 Sekunden auf Bronze. Nach einem Rennviertel war der 22-Jährige als Fünfter in Schlagdistanz gewesen, hatte dann mit der Entscheidung aber nichts mehr zu tun. "Ich bin über die Platzierung nicht enttäuscht, es ist alles relativ knapp", meinte Jukic. "Ich habe bewiesen, dass ich bei der Spitze dabei bin."

Der SC-Austria-Wien-Athlet war um 16 Hundertstel langsamer als bei seinem vorjährigen Gold-Lauf und geht ohne Top-Fünf-Platz in den EM-Schlusstag. Freilich gab er an, eher auf das "Duell in the Pool" in einer Woche in Atlanta hintrainiert zu haben. "Da sollte es noch ein bisschen schneller gehen", erklärte Jukic.

Ungar Cseh holt sich 20. EM-Gold
Das Delfin-Finale ging wie die anderen beiden Jukic-Endläufe an Laszlo Cseh. Der Ungar holte in 1:50,87 sein insgesamt 20. EM-Gold. Ebenfalls ihren dritten Titel in Polen holte übrigens Mireia Belmonte Garcia, die Spanierin gewann über 400 Meter Kraul in 3:56,39.

Für Aufsehen sorgte zudem Mateusz Sawrymowicz über 1.500 Meter Kraul. Der Pole war im Vormittags-Heat in 15:29,81 Minuten um sieben Hundertsel schneller als Markus Rogans dänischer Trainingskollege Mads Glaesner am Nachmittag, gewann also quasi auf der Tribüne sitzend Gold.

Talentprobe von Kärntnerin Zaiser
Von all dem unbeeindruckt legte Zaiser eine weitere tolle Talentprobe ab. In 1:00,77 Minuten drückte die 17-Jährige ihren am Vortag im Semifinale fixierten OSV-Rekord um weitere zwei Hundertstel auf 1:00,77 Minuten. Damit verfehlte die Kärntnerin Bronze nur um 67 Hundertstel. "Ich bin mental derzeit so stark drauf, dass mir einfach alles aufgeht", meinte die Schülerin. "Es funktioniert alles." Ihre engere Landsfrau Halbreiner schlug in 1:02,09 an. "Ich habe das Finale genossen und nehme die Erfahrung mit", sagte die 20-Jährige.

Spritzig präsentierte sich Spitzer, in 54,08 Sekunden kam er bis auf vier Hundertstel an seine Bestzeit heran. "Das war eigentlich schon ganz gut, auch wenn die letzte Wende wieder nicht gepasst hat. Die Medaille ist nicht weit weg." Die Entscheidung fällt am Sonntag, am Schlusstag hat Spitzer auch noch eine gute Chance im Delfinsprint. Rogan steigerte sich zum Vorlauf nur um fünf Hundertstel, das war für den Final-Einzug um 32 Hundertstel zu wenig. "Ich habe derzeit einfach keine Sprint-Fähigkeit, dafür habe ich zu viel trainiert."

Koschischek in 100-Meter-Delfin-Finale
Die insgesamt zwölfte OSV-Final-Teilnahme bei den Titelkämpfen in Polen fixierte schließlich Koschischek in 58,13 Sekunden. "Alles hinter Platz zwei ist sehr dicht beieinander", prognostizierte die 24-Jährige zum Endlauf.

Die übrigen Titel gingen bei den Damen über 100 Meter Lagen in 59,05 an die Deutsche Theresa Michalak, im Rückensprint in 26,23 an die Russin Anastasia Sujewa und in 1:46,48 an die dänische Lagenstaffel, bei den Herren im Brustsprint in 26,25 an den Italiener Fabio Scozzoli sowie über 100 Meter Kraul in 46,56 an den Russen Sergej Fesikow.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
11.11.
12.11.
16.11.
17.11.
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
1:2
TSV Hartberg
RZ Pellets WAC
3:1
SK Rapid Wien
FK Austria Wien
0:2
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
1:1
WSG Wattens
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
0:6
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga West
SC Schwaz
1:0
FC Pinzgau Saalfelden
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
3:0
Bayer Leverkusen
Eintracht Frankfurt
3:0
FC Schalke 04
England - Premier League
FC Liverpool
2:0
FC Fulham
FC Chelsea
0:0
FC Everton
Arsenal FC
1:1
Wolverhampton Wanderers
Manchester City
3:1
Manchester United
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
2:1
SD Huesca
FC Barcelona
3:4
Real Betis Balompie
Rayo Vallecano
2:2
FC Villarreal
FC Sevilla
2:1
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
2:4
Real Madrid
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
4:1
Inter Mailand
AC Chievo Verona
2:2
FC Bologna
FC Empoli
2:1
Udinese Calcio
AS Rom
4:1
Sampdoria Genua
US Sassuolo
1:1
Lazio Rom
AC Mailand
0:2
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
0:0
SM Caen
Olympique Marseille
2:0
Dijon FCO
Stade Rennes
1:1
FC Nantes
AS Monaco
0:4
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Bursaspor
1:2
Kasimpasa
Fenerbahce
2:0
Alanyaspor
Antalyaspor
1:2
Akhisar Bld Spor
Besiktas JK
1:2
Sivasspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
2:0
CD Santa Clara
CD Tondela
1:3
Benfica Lissabon
Sporting CP
2:1
GD Chaves
Niederlande - Eredivisie
FC Groningen
2:0
SC Heerenveen
SBV Excelsior
1:7
Ajax Amsterdam
ADO Den Haag
0:1
AZ Alkmar
Heracles Almelo
0:2
Feyenoord Rotterdam
Belgien - First Division A
RSC Anderlecht
2:0
KAA Gent
KV Kortrijk
0:2
Standard Lüttich
Royal Mouscron
0:0
KRC Genk
Griechenland - Super League
AEK Athen FC
0:2
Atromitos Athens
FC PAOK Thessaloniki
2:1
Panaitolikos
Lamia
0:0
Asteras Tripolis
Olympiakos Piräus
1:1
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
:
FC Krasnodar
FC Ufa
2:0
FC Spartak Moskau
FC Krasnodar
3:0
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Rubin Kazan
0:0
FC Lokomotiv Moskau
ZSKA Moskau
2:0
FC Zenit St Petersburg
Ukraine - Premier League
FC Dynamo Kiew
4:0
FC Mariupol
Vorskla Poltawa
0:2
FC Shakhtar Donetsk
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
1:2
Aris Thessaloniki FC
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
SC Neusiedl
SC Parndorf
15.00
SK Rapid Wien II

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.