So, 23. September 2018

Mysteriöser Code

01.12.2011 20:13

Geheimdienst sucht Nachwuchs per Online-Rätsel

Der britische Geheimdienst will junge Hacker-Talente mit einem Internet-Wettbewerb rekrutieren. Der auf Datenübertragung und Fernmeldeaufklärung spezialisierte Dienst Government Communications Headquarters GCHQ lockt Nachwuchs-Spione seit Donnerstag mit einem rätselhaften Code, den es zu knacken gilt: Auf einer Webseite können sich Interessenten der Knobel-Aufgabe stellen - und erhalten vielleicht schon ganz bald einen Job.

Ziel des Code-Rätsels ist es, junge Mitarbeiter zu finden, die sich auf gewöhnlichem Weg nicht bewerben würden. Üblicherweise würden Internet-Spezialisten nach einem Universitäts-Studium angeworben, erklärte ein Sprecher des GCHQ. "Aber aufgrund der fortwährenden Entwicklung der Bedrohungen aus der Computerwelt ist es notwendig, Autodidakten zu rekrutieren, die eine echte Begeisterung für die Entschlüsselung von Codes an den Tag legen", sagte er.

Über den Hintergrund der Bewerber sollen anschließend eingehende Untersuchungen vorgenommen werden. Wer sich beispielsweise in der Vergangenheit in illegaler Hackeraktivität geübt hat, fliegt raus.

Der GCHQ ist in der Vergangenheit schon häufiger mit ausgefallenen Rekrutierungskampagnen aufgefallen. Im Jahr 2009 startete sie einen Aufruf, indem sie plötzlich in Videospielen eine Werbeanzeige aufblinken ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.