Sa, 17. November 2018

Das neue Schwarz

10.12.2011 09:00

Teuflischer Trend: Die Promis lieben ihre roten Kleider

Ganz schön teuflisch sind die Promi-Damen in diesem Herbst unterwegs. Denn mittlerweile haben auf den roten Teppichen rund um den Globus die roten Kleider das "Kleine Schwarze" fast verdrängt. Egal ob Kate Winslet, Angelina Jolie, Ashley Greene oder Mariah Carey: Sie alle lieben die Signalfarbe.

Den Anfang machte Kate Winslet, die bereits bei den Emmy Awards im September mit einer Traumrobe in Rot ihren goldenen Preis entgegennahm. Ein schlichter Schnitt, dafür eine kleine Schleppe und ein atemberaubender Ausschnitt machten die Schauspielerin an diesem Abend zum absoluten Styling-Star. Kate Winslet liebt die Signalfarbe offenbar sehr, denn auch bei der Premiere ihres neuen Films "Der Gott des Gemetzels" in Paris überstrahlte die 36-Jährige alle mit ihrem Stella-McCartney-Mogel-Kleid. Schöner Nebeneffekt der sexy Robe: Dank der schwarzen Einsätze mogelt sie eine wunderschöne Sanduhrfigur mit atemberaubender Taille.

Auf die Wirkung von Rot hat in diesem Monat auch Pop-Diva Mariah Carey vertraut. Denn als sie nach der Geburt ihrer Zwillinge Monroe und Moroccan stolz zum ersten Mal ihre verschlankte Figur der Öffentlichkeit präsentierte, tat sie dies in einem bodenlangen, schlichten knallroten Kleid. Die Sängerin weiß: Die Signalfarbe spricht für sich. Daher verzichtete Carey auch darauf, ihr Outfit mit auffälligen Accessoires aufzupeppen.

Blutrot war auch das Kleid, das "Twilight"-Star Ashley Greene bei der Weltpremiere von "Breaking Dawn Teil 1" in Los Angeles am diesmal schwarzen Teppich trug. Mit ihrer wunderschönen Robe nahm die Schauspielerin sogar noch einen weiteren Trend auf, der sich bei den Promi-Damen momentan großer Beliebtheit erfreut: Das bodenlange Kleid hatte sozusagen einen Schummel-Effekt an sich und täuschte Freizügigkeit vor, wo eigentlich gar keine war. Denn hinter der scheinbaren Transparenz verbarg sich in Wahrheit ein Unterkleid in Nude, das mit einer Lage aus Spitzenelementen überzogen war. Ein Hingucker war das Kleid auf jeden Fall und Ashley Greene machte so an diesem Abend ihrer Rolle als blutsaugende Vampirin alle Ehre.

Welche Promi-Damen noch Fans des teuflischen Trends sind, siehst du in den Bildern in der Diashow!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International
Aus für „Lindenstraße“
„Mutter Beimer“ hofft auf Widerstand der Fans!
Medien
Brutales Foul im Video
Basketballer streckt Gegner mit Ellbogen nieder
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.