06.05.2005 19:16 |

Eishockey-WM

Auch Deutschland muss um Abstieg zittern

Für die deutsche Nationalmannschaft rückt der erneute Sturz in die Eishockey-Zweitklassigkeit bedrohlich nah: Die desolate DEB-Auswahl muss nach dem 1:5 gegen die Schweiz am Donnerstagabend erstmals seit 1998 den bitteren Gang in die Abstiegsrunde antreten.

Deutschland – Schweiz 1:5
Die Schweizer Ivo Rüthemann (6. Minute), Martin Plüss (29./52.), Patrick Fischer (49.) mit Überzahl-Toren und Beat Forster (53.) gegen die schon zu diesem Zeitpunkt ohne Torwart spielenden Deutschen verhinderten mit ihren Treffern gerechtermaßen den notwendigen Sieg der Mannschaft, für die Sebastian Furchner (16.) nur das Tor zum 1:1 schaffte.

Tschechien -  Kasachstan 1:0
In der "deutschen" Gruppe D holte sich Favorit Tschechien am Donnerstag einen knappen 1:0-Erfolg über Kasachstan. Bei Tschechien nicht dabei war Superstar Jaromir Jagr, der nach dem Bruch seines linken kleinen Fingers ein Training am Donnerstag absagte und es am Freitag erstmals mit einem Spezialhandschuh versuchen will.

Kanada – USA 3:1, Slowenien – Lettland 1:3
Im Spitzenspiel der Gruppe B holte sich Titelverteidiger Kanada mit 3:1 über die USA am Donnerstag den Gruppensieg, nach Österreich und Dänemark muss auch Slowenien durch das 1:3 gegen Lettland in die Relegation.
Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten