43 Straftaten

Junger Seriengauner war dreimal pro Tag aktiv

Oberösterreich
04.06.2023 16:00

Fleißig war ein 28-jähriger Linzer. Die Polizei wirft dem Mann 43 Straftaten vor - und die soll er in gerade einmal 15 Tagen in der Landeshauptstadt begangen haben. Das bedeutet, dass der Beschuldigte pro Tag auf gut drei Taten gekommen ist. 

Dabei handelte es sich unter anderem um Sachbeschädigungen, Diebstähle, Einbruchsdiebstähle und der Entfremdung unbarer Zahlungsmittel - damit ist der Diebstahl von Bankomat- und Kreditkarten gemeint. So „verdiente“ der Gauner in einem halben Monat 65.000 Euro - brutto für netto! Die Einbruchsdiebstähle wurden in Wohnungen, Geschäfte, Tankstellen und Bürogebäude verübt. Nun wurde er bei einem weiteren Einbruch erwischt und festgenommen und die Justizanstalt Linz überstellt.

Der Beschuldigte gestand bei der Einvernahme 15 Taten, aber zu den weiteren Vorwürfen sagte der Langfinger nichts mehr - es ändert nichts an der Anzeige als Serientäter.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele