Di, 21. August 2018

3:0 gegen Slovan

30.09.2011 10:37

45 starke Minuten genügten - Salzburg wieder im Rennen

45 Minuten lang haben Salzburgs Fußballer am Donnerstag gebraucht, um Gegner Slovan Bratislava in den Griff zu bekommen. In der ersten Hälfte noch enttäuschend, entfalteten die Gastgeber nach der Pause ihr Spiel, schickten die Slowaken mit einer verdienten 3:0-Packung nach Hause und sind damit wieder im Aufstiegsrennen. Außerdem holten sie sich damit auch das nötige Selbstvertrauen für die Bundesliga-Partie bei Austria Wien am Sonntag (16 Uhr).

Auffällig agierte dabei der Brasilianer Leonardo, der die "Bullen" nicht nur mit 1:0 in Führung brachte, sondern auch das 2:0 durch Gonzalo Zarate mit einer technischen Finesse einleitete.

"Leo wurde in den Niederlanden falsch eingeschätzt. Bei mir darf er seine individuelle Klasse zeigen", erklärte Trainer Ricardo Moniz, der den 28-Jährigen im Sommer von NAC Breda geholt hatte. Moniz postierte den Feinmechaniker in der ersten Hälfte in der zentralen Offensive, ließ ihn nach dem Seitenwechsel aber auf die Seite übersiedeln, wodurch der Flügelstürmer besser zur Entfaltung kam. Doch der Coach trat wie üblich auf die Euphoriebremse. "Leonardo ist aber noch lange nicht da, wo ich ihn haben will."

"Jedes Spiel ist bei ihm eine Überraschung"
Leonardo selbst zeigte sich zufrieden: "Es ist schon lange her, dass ich im Zentrum gespielt habe. Heute haben wir versucht, mehr Fußball zu spielen und zu kombinieren. Das ist mir vor allem mit Zarate sehr gut gelungen. Es war ein Geduldsspiel, wir konnten die richtigen Momente abwarten und dann auch nützen." Tormann Eddie Gustafsson, der wenig zu tun hatte, brachte die Unberechenbarkeit des Stürmers auf den Punkt: "Jedes Spiel ist bei ihm eine Überraschung." Und auch Mittelfeldmann Simon Cziommer streute ihm Rosen: "Heute war er der Allergrößte."

Moniz: "Haben Selbstvertrauen getankt"
Moniz war nach dem ersten Sieg in der Gruppenphase mit seinem Team grundsätzlich zufrieden. "Es war ein international sehr gutes Spiel mit hohem Tempo, ich wusste, was in meiner Mannschaft steckt. Es hat aber 60 Minuten gedauert, bis wir die absolute Kontrolle hatten", erklärte der Niederländer und zeigte sich zuversichtlich für die kommenden Partien - nicht nur gegen die Austria, sondern auch das Auswärtsspiel am 20. Oktober bei Athletic Bilbao. "Wir bleiben jetzt mit beiden Füßen auf dem Boden und müssen unsere Reise durchziehen. Wir haben sicherlich Selbstvertrauen getankt."

"In der ersten Hälfte waren wir zu nervös und hatten zu viele Ballverluste. Nach der Pause war das Passspiel genauer und schneller, es war ein in dieser Höhe verdienter Sieg", meinte Gustafsson. Und Slovan-Trainer Vladimir Weiss, zugleich Coach des slowakischen Nationalteams, brachte das Geschehen am Rasen auf den Punkt. "In der ersten Hälfte konnten wir die Partie noch offen gestalten, in der zweiten Hälfte hatten wir dann nicht die individuelle Klasse der Salzburger."

Während sich Cziommer über "technisch versierten Fußball" und ein "Spiel, wie wir es zu Anfang der Saison gespielt haben", freute, berichtete Franz Schiemer, der im defensiven Mittelfeld eine recht souveräne Vorstellung ablieferte, aus der Kabine. "Zur Halbzeit ist der Trainer ruhig geblieben", sagte der Oberösterreicher und erinnerte in puncto Leonardo an einen anderen Flügelspieler, der Salzburg inzwischen in Richtung England verließ: "Leo ist wie Somen Tchoyi. Bei ihm gibt es noch diese 'Ups and Downs', aber er wird noch konstanter werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Neuer Busquets-Vertrag
Halbe Milliarde Euro: Mega-Klausel für Barca-Star?
Fußball International
Besiktas will ihn
Loris Karius: Flucht aus der „Liverpool-Hölle“?
Fußball International
„Unvergesslich“
Sheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.