Sa, 18. August 2018

Drama auf Half Dome

29.09.2011 19:18

US-Todesberg holt sich sein 18. Opfer: Tiroler stürzt in Tod

Mysteriöse Todesserie auf dem 2.693 Meter hohen Half Dome in Kalifornien: Schon 18 Kletterer sind auf der markanten Kuppel heuer ums Leben gekommen - und das jüngste Opfer ist ein Österreicher. Für den Tiroler Familienvater Markus Praxmarer (48) kam nach einem Sturz in die Tiefe jede Hilfe zu spät.

"Du warst ein ganz besonderer Mensch, und uns zerreißt es fast das Herz, wenn wir daran denken, dass du nicht mehr da bist" – im Internet posten Kletterfreunde berührende Nachrichten, trauern um "Praxi".

In Innsbruck weinen Magdalena und Simon um ihren geliebten Papa. Der erfahrene Alpinist war beim Besteigen des markanten Wahrzeichens des Nationalparks Yosemite in die Tiefe gestürzt.

Der US-Berg zieht die Kletterer wegen des herrlichen Ausblicks derzeit magisch an. "Leider kommt es dabei immer wieder zu Zwischenfällen", so ein Parksprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.