Do, 20. September 2018

Bei Ausweichmanöver

28.09.2011 14:20

Steirer und Kärntner bei Frontalcrash schwer verletzt

Beim Zusammenstoß zweier Autos in der Obersteiermark sind am Dienstagabend zwei junge Männer schwer verletzt worden. Ein 27-jähriger Grazer musste eine halbe Stunde lang mit Bergescheren aus dem Wrack geschnitten und ins LKH Judenburg gebracht werden. Der zweite Lenker, ein 22-jähriger Kärntner, wurde ins LKH Stolzalpe gebracht.

Der Crash geschah kurz nach 21.30 Uhr, als eine 18-jährige Autofahrerin aus dem Bezirk Murau von der B96 in Frojach im Bezirk Murau in eine Wohnsiedlung abbiegen wollte. Aufgrund des Gegenverkehrs musste sie jedoch ihren Wagen anhalten. Der nachkommende 22-Jährige aus dem Bezirk Völkermarkt sah den Wagen der Lenkerin zu spät und wich auf die Gegenfahrbahn aus. In diesem Moment kam ihm der 27-jährige Grazer mit seinem Auto entgegen - die beiden Pkws krachten frontal zusammen.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Katsch und Niederwölz schnitten den 27-Jährigen aus seinem völlig zerstörten Fahrzeug. Anschließend brachte ihn ein Notarztteam schwer verletzt ins LKH Judenburg. Auch der Kärntner erlitt beim Crash schwere Verletzungen und musste im LKH Stolzalpe stationär aufgenommen werden. Die 18-jährige Lenkerin blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.