Fr, 17. August 2018

GP von Singapur

25.09.2011 16:03

Vettel gewinnt, ist aber noch nicht Weltmeister

Die Krönung ist verschoben, wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in zwei Wochen in Japan erfolgen: Sebastian Vettel hat am Sonntag auch den Formel-1-Grand-Prix von Singapur dominiert. Der 24-jährige Deutsche feierte im Nachtrennen in überlegener Manier seinen neunten Saisonsieg für Red Bull, seine WM-Party verhinderte der zweitplatzierte Jenson Button im McLaren allerdings um einen Punkt.

Fünf Rennen vor Schluss liegt Vettels erster und einziger verbliebener WM-Konkurrent 124 Zähler zurück. Dem Saisondominator genügt damit am 9. Oktober in Japan ein zehnter Platz, um seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Selbst den benötigt er nur, wenn Button alle ausständigen fünf Rennen gewinnt. "Die Karten stehen gut, dass wir in den nächsten Rennen eine Chance auf den Titel haben", musste selbst Vettel anerkennen.

Vettel dominierte von Beginn an
Vorerst freute sich Vettel über seinen 19. Karrieresieg, den ersten in Singapur. Der Pole-Mann enteilte der Konkurrenz bereits in der Anfangsphase. Gleiches tat er nach einer Safety-Car-Phase, die ein spektakulärer Abflug von Rekordweltmeister Michael Schumacher kurz nach Hälfte des Rennens ausgelöst hatte. Im Finish kam Button noch einmal heran, weil Vettel zurückgesteckt hatte. Der Titelverteidiger brachte 1,7 Sekunden Vorsprung über die Linie.

"Hier zu gewinnen ist nicht leicht. Hier ist kein Platz, um Fehler zu machen", erklärte Vettel nach dem Zwei-Stunden-Rennen auf dem Stadtkurs in der Marina Bay. "Ich habe viel geschwitzt, aber unsere Köpfe sind klar geblieben." Mit seinem neunten Saisonsieg egalisierte Vettel bereits die drittbeste Marke aller Zeiten. Mehr Rennen hat in einem Jahr nur Schumacher gewonnen. Er triumphierte 2002 elfmal und 2004 gar 13-mal. "Es braucht viele Dinge, damit man einen so guten Lauf haben kann", meinte Vettel.

Button: "Zweiter ist das Maximum"
Platz drei ging an seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber, der nach einem schwachen Start auf Platz vier zurückgefallen war. Dahinter folgten Ferrari-Star Fernando Alonso und McLarens Ex-Weltmeister Lewis Hamilton. Das Trio ist damit auch rechnerisch endgültig ohne WM-Chance. "Wir sind einfach nicht so schnell wie Red Bull", gestand Button als einziger theoretisch verbliebener WM-Rivale. "Zweiter ist also derzeit das Maximum."

Hamilton inszenierte sich wieder als "Pisten-Rowdy"
Hamilton machte einmal mehr seinem Ruf als "Pisten-Rowdy" alle Ehre. Opfer des Engländers, der am Start hinter Schumacher auf Rang acht zurückgefallen war, war diesmal Felipe Massa. Hamilton fuhr dem Ferrari-Pilot bei seiner Aufholjagd ins Auto, beschädigte seinen Frontflügel und kassierte zudem einmal mehr eine Durchfahrtsstrafe. "Er sollte sein Hirn einsetzen", betonte Massa, der schon nach dem Qualifying mit Hamilton aneinandergeraten war.

Für die zweite vielbeachtete Szene sorgte Schumacher, der über das Heck von Rookie Sergio Perez (10.) aufstieg, aber unverletzt blieb. Beinahe riss der Altstar auch noch seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg mit, der hinter Sensationsmann Paul di Resta im Force India auf Platz sieben landete. Der Schotte Di Resta, zwischenzeitlich durch Boxenstopps sogar auf Platz drei, fuhr als Sechster das beste Ergebnis seiner jungen Formel-1-Karriere ein.

Das Ergebnis im Grand Prix von Singapur

Pos.FahrerTeamRundenZeit
1Sebastian VettelRBR-Renault61Sieger
2Jenson ButtonMcLaren-Mercedes61+1,7 Sek.
3Mark WebberRBR-Renault61+29,2
4Fernando AlonsoFerrari61+55,4
5Lewis HamiltonMcLaren-Mercedes61+67,7
6Paul di RestaForce India-Mercedes61+111,1
7Nico RosbergMercedes60+1 Runde
8Adrian SutilForce India-Mercedes60+1
9Felipe MassaFerrari60+1
10Sergio PerezSauber-Ferrari60+1
11Pastor MaldonadoWilliams-Cosworth60+1
12Sebastien BuemiSTR-Ferrari60+1
13Rubens BarrichelloWilliams-Cosworth60+1
14Kamui KobayashiSauber-Ferrari59+2 Runden
15Bruno SennaRenault59+2
16Heikki KovalainenLotus-Renault59+2
17Vitaly PetrovRenault59+2
18Jerome d'AmbrosioVirgin-Cosworth59+2
19Daniel RicciardoHRT-Cosworth57+4
20Vitantonio LiuzziHRT-Cosworth57+4
21Jaime AlguersuariSTR-Ferrari56
outJarno TrulliLotus-Renault47
outMichael SchumacherMercedes28
outTimo GlockVirgin-Cosworth9

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.