So, 19. August 2018

Mitten in Kleinstadt

19.09.2011 21:23

Österreicher-Duo überlebt Helikopter-Crash in Spanien

Zwei Österreicher und ein Deutscher haben am Wochenende in Südspanien ein wahres Horrorszenario durchstehen müssen. Das Trio flog mit einem Hubschrauber über die Kleinstadt El Puerto, als es plötzlich Probleme gab. Der Pilot hatte offenbar keine Chance mehr, etwas zu unternehmen - der Helikopter stürzte wie ein Stein zu Boden und krachte mitten auf eine Nebenstraße. Wie durch ein Wunder kamen beide Passagiere glimpflich davon, auch der Pilot überlebte.

"Es war schrecklich. Wir standen auf unserem Hausdach, als ich den Hubschrauber auf uns zukommen sah", erzählte ein Bewohner von El Puerto. Mit den beiden Österreichern an Bord - sie hatten den Touristenflug für Foto-Aufnahmen gebucht - befand sich der Pilot aus Deutschland gerade auf dem Landeanflug auf den nahe gelegenen Flughafen, als er noch über der Stadt die Kontrolle über sein Fluggerät verlor.

Dach von Pfarrhaus gestreift
Der örtliche Pfarrer Diego Valle sagte: "Ich saß in unserem Pfarrhaus, als der Hubschrauber unser Dach streifte! Ich bin ins Freie gelaufen und habe gesehen, wie die Maschine mit voller Wucht zu Boden gekracht ist." Mitten in der Stadt, auf der gerade einmal vier Meter breiten Straße, schlug der Hubschrauber auf.

Anrainer waren flinke Ersthelfer
Sofort eilten Anrainer herbei und befreiten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Österreicher und den Deutschen aus dem Wrack. Ersthelfer Juan Gonzales: "Wir mussten schnell reagieren - wir dachten, der Hubschrauber würde explodieren." Dazu kam es gottlob nicht, die Passagiere erlitten lediglich leichte Verletzungen und konnten das Spital bald wieder verlassen.

Den Piloten soll es nach Angaben des Außenministeriums vom Montagabend allerdings "schwerer" erwischt haben - er befindet sich offenbar noch in Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.