So, 19. August 2018

Nadal chancenlos

13.09.2011 07:36

Novak Djokovic triumphiert im US-Open-Finale

Novak Djokovic hat auch New York erobert. Der Weltranglisten-Erste setzte einer überragenden Saison am Montag mit seinem ersten Triumph bei den US Open die Krone auf. In einem hochklassigen Finale bezwang der 24-jährige Serbe den spanischen Titelverteidiger Rafael Nadal 6:2, 6:4, 6:7(3), 6:1. Für Djokovic ist es nach den Australian Open und Wimbledon bereits der dritte Grand-Slam-Turniersieg des Jahres.

"Das ist mein Jahr, ich habe heuer mein bestes Tennis gespielt", erklärte Djokovic, der zuvor in einem epischen Halbfinale über fünf Sätze bereits den ehemaligen Seriensieger Roger Federer eliminiert hatte. Gegen Nadal machten sich die Strapazen bemerkbar. Der als Nummer eins gesetzte Serbe musste sich im vierten Satz wegen Problemen im Rückenbereich und Krämpfen in den Beinen behandeln lassen, ehe er doch noch mit aller Kraft zuschlug.

Djokovic hat noch viel vor
Die zweigeteilte Herrschaft von Nadal und Federer ist damit endgültig beendet. Djokovic hatte dem Spanier bereits Anfang Juli den Wimbledon-Titel abgenommen und sich erstmals zur Nummer eins der Welt gemacht. Den Status wird er noch länger nicht abgeben. "Ich habe noch viele Ziele vor mir", versicherte Djokovic. Eines davon ist ein Triumph bei den French Open, um den Karriere-Grand-Slam perfekt zu machen. "Das braucht aber seine Zeit", meinte Djokovic.

Im Halbfinale von Paris hatte sich der Serbe Federer geschlagen geben müssen - eine von lediglich zwei Niederlagen in 66 Saisonmatches. Die zweite resultierte im August aus einer Aufgabe gegen Andy Murray in Cincinnati. Gegen Nadal hat Djokovic alle sechs Saisonduelle gewonnen. "Sechsmal hintereinander zu verlieren, tut weh", gestand Nadal. "Aber ich habe meine Chancen gehabt. Ich fahre nach Hause und weiß, dass ich auf dem richtigen Weg bin."

Der Mallorquiner spielte sein mit Abstand bestes Tennis im Turnier, lieferte Djokovic phasenweise einen Kampf auf Biegen und Brechen. Dennoch war er wie schon vor zwei Monaten in Wimbledon über weite Strecken ohne Chance. 26 Breakbälle hatte Djokovic dank seiner aggressiven Spielweise, elfmal nahm er der Nummer zwei der Welt den Aufschlag ab. Nur Ende des dritten Satzes leistete er sich Unkonzentriertheiten. Nach einem Break zum 5:1 war Nadal im vierten Durchgang aber endgültig gebrochen.

Djokovic: "Heuer ist mein Jahr"
Djokovic unbesiegbar? "Nein, das bin ich nicht", betonte der nun vierfache Sieger von Grand-Slam-Turnieren. "Niemand ist das." Auch Federer hätte in der Vergangenheit Saisonen gespielt, in denen er drei Grand Slams gewonnen und 40 oder 50 Matches nicht verloren hätte. "Rafa hat das im Vorjahr erlebt", erinnerte Djokovic. "Aber heuer ist mein Jahr. Ich bin überglücklich, weil ich mein ganzes Leben darauf hingearbeitet habe, hier anzukommen."

Erschöpft sank er nach einem sensationellen Match über 4:10 Stunden zu Boden. Zweimal war Djokovic zuvor in New York bereits im Endspiel gescheitert - 2007 an Federer und 2010 in vier Sätzen an Nadal. "Ich habe für diese Trophäe gekämpft", erklärte der 24-Jährige bei deren Übergabe vor 23.500 begeisterten Zuschauern. "Ich will noch mehr Turniere gewinnen", versicherte Djokovic. Zehn waren es alleine in dieser Saison.

Gesammelte Final-Ergebnisse der US Open:
HERREN - EINZEL
Novak Djokovic (SRB) - Rafael Nadal (ESP) 6:2, 6:4, 6:7(3), 6:1

DAMEN - EINZEL
Samantha Stosur (AUS) - Serena Williams (USA) 6:2, 6:3

HERREN-DOPPEL
Jürgen MELZER/Philipp Petzschner (AUT/GER) - Mariusz
Fyrstenberg/Marcin Matkowski (POL) 6:2, 6:2

DAMEN-DOPPEL
Liezel Huber/Lisa Raymond - Vania King/Jaroslawa Schwedowa
(USA/KAZ) 4:6, 7:6(5), 7:6(3)

MIXED
Melanie Oudin/Jack Sock (USA) - Gisela Dulko/Eduardo Schwank (ARG) 7:6(4), 4:6, 10:8

JUNIOREN
Oliver Golding (GBR) - Jiri Vesely (CZE) 5:7, 6:3, 6:4

JUNIORINNEN
Grace Min (USA) - Caroline Garcia (FRA) 7:5, 7:6(3)

JUNIOREN-DOPPEL
Robin Kern/Julian Lenz (GER) - Maxim Dubarenco/Wladislaw Manafow
(MOL/UKR) 7:5, 6:4

JUNIORINNEN-DOPPEL
Irina Chromaschewa/Demi Schuurs (RUS/NED-6) - Gabrielle
Andrews/Taylor Townsend (USA) 6:4, 5:7, 10:5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.