Sa, 18. August 2018

Mann Kaffee gebracht

12.09.2011 16:07

Hilfsbereite Frau von Betrunkenem fast vergewaltigt

Festgenommen haben Polizisten in der Steiermark einen 53-jährigen Mann, der eine hilfsbereite Frau zu vergewaltigen versucht hat. Die Frau hatte dem alkoholisierten Rumänen - er hatte zuvor Mülltonnen nach Essbarem durchsucht - einen Kaffee bringen wollen. Doch anstatt für die nette Geste dankbar zu sein, riss der Mann der Steirerin die Kleider vom Leib. Als ein zufällig vorbeikommender Förster eingriff, wurde auch er von dem Mann attackiert. Eine alarmierte Polizeistreife nahm den tobenden Rumänen schließlich fest.

Der Vorfall hatte sich bereits am Freitag abgespielt. Die 52-jährige Obersteirerin bemerkte gegen 16 Uhr den mittellosen 53-jährigen Rumänen in Altenmarkt im Bezirk Liezen beim Durchsuchen von Mülltonnen. Als die hilfsbereite Frau ihm schließlich einen Kaffee brachte, verfolgte der 53-Jährige sie auf dem Rückweg zu ihrem Auto.

Obwohl sich die geschockte Obersteirerin sofort im Wagen einschloss, konnte der Rumäne mit dem Oberkörper durch das noch offene Seitenfenster ins Fahrzeug gelangen. Mit einer Hand presste er die Frau gegen den Sitz, mit der zweiten riss er ihr die Kleidung vom Leibe und versuchte ihr sexuelle Gewalt anzutun. Mit Schreien und Hupen versuchte die 52-Jährige, auf sich aufmerksam zu machen.

Rumäne zerschlug aus Wut alle Seitenscheiben mit Spitzhacke
Ein 55-jähriger Förster fuhr in diesem Moment mit seinem Geländewagen vorbei, blieb sofort stehen und riss den Rumänen aus dem Fahrzeug. Sofort fuhr die geschockte 52-Jährige los und verständigte per Mobiltelefon die Polizei.

Der Gewalttäter attackierte nun den Förster und schrie, ein "Aidskranker" zu sein. Daraufhin flüchtete der Helfer, der Rumäne verfolgt ihn, bewaffnet mit einer Spitzhacke, die der 53-Jährige auf der Ladefläche des Geländewagens gefunden hatte. Da er den Förster aber nicht einholen konnte, zerschlug er aus Wut die Seitenscheiben des Geländewagens.

Eine Streife der Polizeiinspektion St. Gallen konnte den Tobenden schließlich überwältigen und festnehmen. Der Verdächtige hatte zur Tatzeit 1,5 Promille. Er wurde nach den Einvernahmen wegen versuchter Vergewaltigung, gefährlicher Drohung und Sachbeschädigung in die Justizanstalt Leoben überstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Liendl-Dreierpack
0:6-Debakel! WAC demütigt Mattersburg
Fußball National
Bangen um ÖFB-Kapitän
Das Knie! Baumgartlinger droht wochenlange Pause
Fußball International
Premier League
Arnautovic-Tor zu wenig! Pleite für West Ham
Fußball International
Tür war versperrt
Kind aus verrauchter Wohnung gerettet
Kärnten
Erling Braut Haland
Norwegisches Toptalent ab Winter in Salzburg
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.