Mo, 17. Dezember 2018

Steirer aufgeflogen

10.09.2011 12:29

Schüler fälschten Arztrezepte, um an Drogen zu kommen

Mit gefälschten Rezepten wollten sie an Drogen herankommen – großen Erfolg hatten drei 18-jährige Gymnasiasten aus Graz mit dieser Tour allerdings nicht. Nicht nur, dass sie gerade ein einziges Mal tatsächlich an ihren gewünschten "Stoff" herankamen, sie wurden schließlich auch noch von Beamten des Landeskriminalamts Steiermark ausgeforscht.

Seit Anfang Juli 2011 hatte ein vorerst unbekannter Jugendlicher in Apotheken in Graz und Hartberg immer wieder – wie sich später herausstellte – gefälschte Rezepte vorgelegt, um an das in der Drogenentzugstherapie eingesetzte Medikament Codidol heranzukommen. Bei fünf Versuchen war er allerdings nur einmal tatsächlich erfolgreich. Die Apothekerkammer hatte dennoch sofort regiert und eine entsprechende Warnung herausgegeben.

Spuren auf Rezept führen auf richtige Fährte
An einem der gefälschten Rezepte konnten schließlich Spuren gesichert werden, die zu einem der drei Schüler führten. Im Zuge der Einvernahmen gab der 18-jährige zu, die Drogenbeschaffungsaktion mit zwei gleichaltrigen Komplizen ausgeheckt zu haben: Einer aus dem Trio besorgte beim Ärztenotdienst auf legale Weise eine Vorlage, der zweite scannte das Rezept ein und bearbeitete es auf dem Computer, der dritte versuchte dann, die Fälschungen einzulösen.

Die drei bisher unbescholtenen Gymnasiasten, die gelegentlich Suchtgift konsumierten, waren laut Polizei voll geständig. Der 18-jährige Fälscher wurde festgenommen, nach Abschluss der Einvernahmen aber zu Beginn der Woche wieder freigelassen und – wie auch seine Komplizen – wegen schweren Betruges auf freiem Fuß angezeigt. "Die völlig ahnungslosen Eltern der Jugendlichen waren froh, dass ihre Sprösslinge ausgeforscht wurden und so eine mögliche Drogenkarriere verhindert werden konnte", erklärte der ermittelnde Kripo-Beamte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Parallel-Riesentorlauf
Jetzt LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Design aus Österreich
Nachhaltig und trotzdem modisch? Wie geht das?
Gesund & Fit
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Skurrile Überraschung
FPÖ-Video: Vizekanzler spielt Christkindl
Politik
Steiermark Wetter
-4° / 1°
leichter Schneefall
-4° / 2°
bedeckt
-4° / 0°
leichter Schneefall
-3° / 0°
bedeckt
-3° / 1°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.