Mo, 20. August 2018

Ein Täter gefasst

09.09.2011 17:24

Räuber hielten Wiener Opfer 2 Tage in Wohnung fest

Ein wahres Schockerlebnis hat ein Wiener Anfang April erlebt. Wie erst jetzt bekannt, wurde Elmar M. von einem kriminellen Duo in seiner Wohnung überfallen, gefesselt, ausgeraubt und schließlich auch noch erpresst - und das zwei Tage lang. Jetzt, rund fünf Monate später, klickten für einen der mutmaßlichen Täter, einen 27-jährigen Serben, in Kroatien die Handschellen.

Diese Horror-Tage wird der 27-jährige Elmar M. aus Wien-Simmering wohl nie vergessen können: Am 6. April dieses Jahres läutete es an seiner Tür – zwei ihm unbekannte Männer standen vor ihm. Plötzlich zog einer der beiden ein Klappmesser mit einer Klingenlänge von neun Zentimetern und drängte ihn zurück in die Wohnung. Dort fesselten die Kriminellen ihr Opfer und machten ihn zu ihrem Gefangenen.

"Wir schicken dir serbische Söldner"
Mehr als 6.000 Euro in bar, ein Netbook, eine Digitalkamera, ein i-Pod und ein Handy dürften den Räubern jedoch offenbar als Beute zu wenig gewesen sein – sie wurden auch noch zu Erpressern: Unter Folter-Androhung wie "Wir schicken dir serbische Söldner!" pressten sie Elmar M. die Bank-PIN-Codes ab und bedienten sich am Geldausgabegerät. Außerdem musste das Opfer per Online-Überweisung auch noch 10.000 Euro auf ein Konto transferieren.

Das Martyrium für Elmar M. dauerte rund 48 Stunden, bis die aggressiven Täter von ihm abließen und flohen. Nun klickten für einen der mutmaßlichen Täter die Handschellen: Ein 27-jähriger Serbe ging den kroatischen Ermittlern ins Fahndungsnetz – und wartet jetzt auf seine Auslieferung. Sein 25-jähriger Komplize ist noch auf der Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.