So, 19. August 2018

"Unfair behandelt"

08.09.2011 13:46

Bombendrohung: Tiroler (59) ausgeforscht

Jener Mann, dessen Bombendrohung am Dienstag bei der "Tiroler Krone" eingegangen war, ist laut Polizei ausgeforscht worden. Die Beamten gehen davon aus, dass ein 59-jähriger Tiroler dafür und für mehrere weitere Drohschreiben verantwortlich zeichnet. Einer der Briefe richtete sich inhaltlich gegen Justizministerin Beatrix Karl und einen Staatsanwalt.

Die Bombe sei in einem MCI-Gebäude (Management Center Innsbruck, Anm.) hinterlegt, hatte es in der Drohung geheißen. Bei der Durchsuchung wurden nach Angaben der Exekutive allerdings keine gefährlichen Gegenstände gefunden.

Im Zuge der Ermittlungen des Landeskriminalamts Tirol und des Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ergaben sich schließlich Hinweise auf einen zurückliegenden Bedrohungsfall. Dieser führte zu dem Verdächtigen.

Umfangreiches Geständnis abgelegt
Bei einer Hausdurchsuchung durch die Cobra wurden entsprechende Schriftstücke gefunden, der 59-Jährige legte nach Polizeiinformationen ein umfangreiches Geständnis ab. Gefährliche Gegenstände, die auf eine Umsetzung der in den Briefen enthaltenen Drohungen schließen lassen, seien aber nicht gefunden worden.

Den Aussagen des Verdächtigen nach dürfte die seiner Meinung nach unfaire Behandlung vonseiten der Justiz der Grund für die Drohungen gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.