Fr, 17. August 2018

Terror-Verdacht

14.04.2005 13:17

Blinder Alarm wegen Pistolen-Attrappe

Der deutsche Schauspieler Alexander Scheer ("Mein Bruder der Vampir", "Sonnenallee") löste am Sonntag in einem Zug von Berlin nach Hamburg versehentlich Terror-Alarm aus. Eine Schaffnerin hatte bei ihm eine Pistole gesehen. Ein Großaufgebot der Polizei gab schließlich Entwarnung: Es war nur eine Attrappe, die Scheer nach Dreharbeiten nicht mehr ablegen konnte, weil er es eilig hatte...

Der 28-jährige Scheer weilte am vergangenen Wochenende in Berlin und wollte am Sonntag nach einem Bühnenauftritt in Tarnanzug und mit Pistolen-Atrappe noch schnell einen Zug zurück nach Hamburg erwischen, um einen wichtigen Termin einzuhalten.

Schaffnerin schlug Alarm
Den Zug hat er erwischt, zu spät gekommen ist er trotzdem. Der Grund: Scheer hatte es so eilig, dass er vor der Reise weder sein Kostüm, noch die täuschend echt wirkende Pistolen-Attrappe ablegte. Im Zug wurde schließlich eine Schaffnerin auf die vermeintliche Waffe aufmerksam und schlug bei deutschen Bundesgrenzschutz Alarm.

Die Beamten rückten mit einem Großaufgebot aus, stoppten den Zug auf halber Strecke, zerrten Scheer aus dem Waggon, durchsuchten und verhörten ihn. Am Ende konnten sie Entwarnung geben. Es handelte sich nur um eine täuschend echt wirkende Attrappe einer Pistole!

Heimreise im Taxi
Der Zug durfte weiterfahren, der Schauspieler nicht! Die Grenzschützer nahmen den Schauspieler mit, um seine Personalien aufzunehmen. Seine Reise musste Scheer, nachdem er überzeugend darlegte, keine bösen Absichten gehabt zu haben, mit dem Taxi fortsetzen...

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.