Mi, 15. August 2018

Die Masse machts

14.04.2005 11:22

Speed-Dating-Queen gibt Tipps

1.000 Männer in zwei Jahren hat die Dating-Queen Clare McCann hinter sich – so viele hat es gebraucht, bis sie den „Mr. Right“ gefunden hat. Wo sie die Energie für so viele Dates her hat und wie man selbst am besten zum Richtigen kommt, hat die Engländerin jetzt in einem Buch erklärt.

Um in zwei Jahren 1.000 Männer zu daten, braucht man schon eine besonders ausgefeilte Strategie, und die von Clare McCann lautet Speed-Dating. Um den richtigen zu finden müsse man halt eine Weile herumsuchen. In ihrem Fall hat die Suche zwei Jahre und 1.000 Männer lang gedauert, aber jetzt hat die 28-Jährige ihren Richtigen gefunden – bei einem Speed-Dating-Event.

„Speed-Dating“, erklärt sie, „ist keine Sache für Loser. Ganz im Gegenteil – die Events sind eine fantastische Gelegenheit, Leute kennen zu lernen, und darüber hinaus sind sie auch noch ein großer Spaß. Der große Vorteil ist, dass man sehr wählerisch bei seiner Partnerwahl sein kann. Ich hatte bis zu 30 Dates pro Woche; wenn also ein Typ nur zu 98 Prozent das war, was ich haben wollte, ging ich einfach zu einem anderen Event und habe dort weitergesucht.“

Ihren jetzigen Freund hat sie an dem Abend, an dem sie ihn kennen lernte, mit der Nachricht schockiert, sie hätte schon 1.000 andere Männer gedatet. „Aber ich glaube, er mag das irgendwie“, meint sie, „immerhin bedeutet das, das er der Beste von 1.000 Männern ist.“

Mit ihrem Buch will McCann, die auch beim Londoner Radiosender Kiss-FM moderiert, Singles beim Speed-Dating zum Erfolg verhelfen. Das Buch gibt Tipps und Ratschläge, was man beim Speed-Daten machen beziehungsweise tunlichst unterlassen sollte. Anders als bei einer normalen Verabredung dauern ja die einzelnen Sessions nur wenige Minuten, man kann also schneller auf den Punkt kommen, aber auch schneller alles vergeigen. Nachfolgend einige Beispiele:

- Es ist immer wichtig, Augenkontakt zu halten. Wenn dein Blick während des Dates zu wandern beginnt, glaubt dein Gegenüber klarerweise, du bist auf der Suche nach etwas Interessanterem.

- Wenn du ein Mensch bist, der viel auf Körperkontakt legt, halte dich nicht mit kleinen Gesten zurück – das schafft eine vertraute Atmosphäre. Auf keinen Fall aber zu intim werden – das könnte dein Date-Partner als Verletzung der Privatsphäre deuten. Man sollte etwas mehr über seinen Partner herausfinden, ehe man ihn in den Po kneift.

- Lächeln ist so ziemlich das wichtigste, was man tun sollte, um seinen Partnern im Gedächtnis zu bleiben.

- Bereite dir ein paar Fragen vor, die du deinen Partnern stellen willst. Es ist aber nicht nötig, jedes Detail über den anderen aufzuschreiben. Notfalls reichen ein paar Notizen zu den Date-Partnern, die besonders interessant sind.

- Auch wenn es Spaß macht, in einer Gruppe zu kommen, sollte man sich überlegen, ob man beim Date neben Freunden sitzen will. Sie könnten einen vom eigentlichen Date ablenken.

- Lass dich nicht in Pausen zwischen den Dates von jemandem festnageln, der dich nicht interessiert. Entschuldige dich höflich aber bestimmt und wende dich vielversprechenderen Kandidaten zu.

- Bleib positiv: Es muss nicht beim ersten Mal klappen. Der Traumpartner kommt vielleicht erst beim zweiten oder dritten oder zehnten Mal. Nicht aufgeben!

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.